Mutter live: Heiterer Pessimismus

10. November 2014, 17:11
posten

Die deutsche Band um Max Müller gastiert am Samstag in der Wiener Arena

Man sagt es immer wieder, und wie immer, wenn man es gesagt hat, wird es nichts geholfen haben. Das hält uns nicht davon ab zu insistieren: Mutter ist eine der besten deutschen Bands aller Zeiten. Die Band um Max Müller hat heuer das Album "Text und Musik" veröffentlicht, am Samstag gastiert sie in der Wiener Arena.

Mutter ist so etwas wie der geistige Ziehvater der Hamburger Schule. Mit geradlinigen Texten und weltabgewandtem Lärmrock veröffentlichte die Band von Berlin aus ab den späten 1980er-Jahren Meisterwerke wie "Du bist nicht mein Bruder", das ruhige "Hauptsache Musik" oder "Europa gegen Amerika". Müller, der einst Sänger der Ärzte hätte werden sollen, betrachtet die Welt in seinen Texte mit distanziertem Ekel genauso wie mit anhaltender Neugierde. Das zeitigt einen heiteren Pessimismus, der sich aktuell in einer Musik niederschlägt, die menschelnden Gitarrenpop genauso streift, wie sie sich zugesteht, in manchen Momenten die eigene Geschichte zu berühren. Als Lärm noch als kathartisches Mittel gegen die Verhältnisse galt. Dann kracht es immer noch. Im Vorprogramm spielt der größte Fan Müllers mit seiner Band: Mäuse mit Tex Rubinowitz, Erster beim Bachmann-Slalom 2014 und all das. (flu, DER STANDARD, 11.11.2014)

Mutter live: 15. 11. Arena, Baumgasse 80. 20.00

Share if you care.