Studie - Banken müssen Milliarden in bessere Software stecken

10. November 2014, 13:31
3 Postings

In nächsten sechs Jahren Software-Investitionen von mehr als 8 Mrd. Dollar notwendig

Banken werden einer Studie zufolge weitere Milliardensummen in die Ermittlung und Kontrolle von Risiken stecken. In den kommenden sechs Jahren würden voraussichtlich mehr als 8 Mrd. Dollar (6,5 Mrd. Euro) in die Verbesserung der Technologie fließen, die die Institute auf Gefahren aufmerksam machten, hieß es am Montag in einer Veröffentlichung der Software-Beratung SunGard.

Eine durchschnittliche Bank werde wohl mindestens 50 bis 100 Mio. Dollar für bessere Software zur Seite legen müssen, so SunGard. Der Basler Ausschuss für Bankenaufsicht hatte im vergangenen Jahr kritisiert, dass viele Geldhäuser ihre Risiken während der Finanzkrise 2007 bis 2009 falsch eingeschätzt haben. (APA, 10.11. 2014)

Share if you care.