Australien investiert 70 Prozent weniger in saubere Energie

10. November 2014, 08:23
52 Postings

Kohlendioxidsteuer wieder abgeschafft, weil sie schlecht fürs Geschäft gewesen sein soll

Sydney - Die Investitionen in saubere Energie sind in Australien nach Angaben von Klimaschutz-Spezialisten in diesem Jahr um 70 Prozent zurückgegangen. Der Klimarat macht dafür unklare politische Vorgaben verantwortlich, wie er in einer neuen Studie am Montag schreibt.

Der von Spenden finanzierte Klimarat wurde von Wissenschaftlern der früheren staatlichen Klimakommission gegründet, die die konservative Regierung von Premierminister Tony Abbott nach Amtsantritt im vergangenen Jahr abschaffte.

Kohlendioxidsteuer abgeschafft

"Wir hinken der ganzen Welt hinterher", sagte der Vorsitzende, Tim Flannery, dem Rundfunksender ABC. Australien hat in diesem Jahr als erstes Land der Welt eine schon eingeführte Kohlendioxidsteuer wieder abgeschafft. Das Argument: Sie sei schlecht für das Geschäft.

Abbott ist Gastgeber der Gipfeltreffens der wichtigsten Industrie und Schwellenländer. Sie tagen kommendes Wochenende in Brisbane an der australischen Ostküste. Er hat deutlich gemacht, dass er dem Thema Klimawandel keinen breiten Raum einräumen will. Nach vorläufigen Entwürfen soll es in der Abschlusserklärung nur mit einem Satz vorkommen. (APA, 10.11.2014)

  • Die Skyline von Sydney in Smog gehüllt.
    foto: reuters/tim wimborne

    Die Skyline von Sydney in Smog gehüllt.

Share if you care.