Ein kleiner Bruder und der Márquez-Rekord

9. November 2014, 15:50
10 Postings

Alex Márquez sichert sich beim WM-Finale den Titel in der Moto3 - Bruder Marc holt in der MotoGP den 15. Saisonsieg

Valencia - Marc Márquez (Spanien/Honda) hat auch das letzte Rennen der MotoGP-Weltmeisterschaft gewonnen. Der 21-jährige Champion holte am Sonntag in Valencia überlegen seinen 13. Saisonsieg und stellte den nächsten Rekord auf. Nie zuvor hat ein Fahrer in der Motorrad-Königsklasse so viele Rennen in einem Jahr für sich entschieden, die bisher gültige Bestmarke hielt Mick Doohan, der 1997 zwölf Rennen gewonnen hatte.

Valentino Rossi wurde Zweiter und behauptete die zweite Position im Gesamtklassement, da sich sein Yamaha-Teamkollege Jorge Lorenzo (Spanien) mit einem überflüssigen Wechsel auf eine Maschine mit Regenreifen selbst aller Chancen beraubte und aufgab. Dritter wurde im 18. Saisonlauf Dani Pedrosa (Spanien/Honda).

Den Erfolgstag der Familie Márquez komplettierte Marcs Bruder Alex, der sich mit einem dritten Platz den Titel in der Moto3-Klasse sicherte. Erstmals in der Geschichte schmückten sich damit Brüder in einer Motorrad-Saison mit einer Weltmeisterschaft.

Der 18-Jährige war mit elf Zählen Vorsprung auf seinen einzigen Konkurrenten Jack Miller (KTM) ins Rennen gegangen. Der Australier gewann auch vor Isaac Viñales (Spanien/KTM), konnte den Spitzenreiter aber nicht mehr abfangen - zwei Punkte fehlten am Ende . "Ich habe mich während des gesamten Rennens gut gefühlt. Es ist unglaublich", sagte Márquez und kündigte an: "Heute gibt es eine große Party."

Der "kleine" Márquez fährt im kommenden Jahr in der Moto2, Miller überspringt diese Klasse und steigt direkt in die MotoGP auf.

In der Moto2-Kategorie durfte sich der Schweizer Thomas Lüthi über seinen neunten Saisonsieg freuen, der zugleich auch der bisher glücklichste seiner Karriere war. Der 28-jährige überholte Esteve Rabat, der sich vor zwei Wochen in Sepang zum Weltmeister gekürt hatte, erst auf den letzten Metern, da dem Spanier der Sprit ausging. Dritter wurde Johann Zarco aus Frankreich. (sid/red - 9.11. 2014)

ERGEBNISSE des Motorrad-Grand-Prix von Valencia/Spanien am Sonntag:

  • MotoGP (30 Runden a 4,005 km/120,15 km): 1. Marc Marquez (ESP) Honda 46:39,627 Min. (Schnitt 154,4 km/h) - 2. Valentino Rossi (ITA) Yamaha +3,516 Sek. - 3. Dani Pedrosa (ESP) Honda 14,040 - 4. Andrea Dovizioso (ITA) Ducati 16,705 - 5. Cal Crutchlow (GBR) Ducati 16,773 - 6. Pol Espargaro (ESP) Yamaha 37,884. Aufgegeben (falsche Reifenwahl): Jorge Lorenzo (ESP) Yamaha

WM-Endstand (18/18): WM-Endstand: 1. Marquez 362 Punkte (Weltmeister) - 2. Rossi 295 - 3. Lorenzo 263

  • Moto2 (27 Runden a 4,005 km/108,135 km): 1. Thomas Lüthi (SUI) Suter 43:08,366 Min. (Schnitt: 150,3 km/h) - 2. Esteve Rabat (ESP) Kalex +0,133 Sek. - 3. Johann Zarco (FRA) Caterham-Suter +10,728

WM-Endstand (18/18): WM-Endstand: 1. Rabat 346 Punkte (Weltmeister) - 2. Mika Kallio (FIN) Kalex 289 - 3. Maverick Vinales (ESP) Kalex 274

  • Moto3 (24 Runden a 4,005 km/96,12 km): 1. Jack Miller (AUS) KTM 40:10,983 Min. (Schnitt: 143,5 km/h) - 2. Isaac Vinales (ESP) KTM +0,155 Sek. - 3. Alex Marquez (ESP) Honda +0,955

WM-Endstand (18/18): 1. Marquez 278 (Weltmeister) - 2. Miller 276 - 3. Rins 237

  • Marc Márquez (hinten) freut sich mit dem kleinen Burder Alex (vorne) über dessen Titelgewinn in der Moto3.
    foto: ap/saiz

    Marc Márquez (hinten) freut sich mit dem kleinen Burder Alex (vorne) über dessen Titelgewinn in der Moto3.

Share if you care.