Brutale Auseinandersetzung vor Lokal im Innviertel

9. November 2014, 11:25
36 Postings

Junge Nachtschwärmer mit Holzprügeln zusammengeschlagen

Aspach - Die Polizei muss sich erneut mit einer brutalen Auseinandersetzung in Aspach im Bezirk Braunau am Inn in Oberösterreich beschäftigen. Dort wurden Sonntagfrüh junge Nachschwärmer mit Holzprügeln niedergeschlagen. Erst in der Nacht davor waren die Beamten nach einem Streit vor einem anderem Lokal im selben Ort, bei dem sogar mit einer Pistole geschossen wurde, eingeschritten.

Bei dem jüngsten Zwischenfall gerieten laut Mitteilung der Landespolizeidirektion aus vorerst ungeklärter Ursache am Sonntag gegen 4.15 Uhr zwei Gruppen von Jugendlichen aneinander. Eine Horde von 15 bis 20 Personen verfolgte acht andere Lokalbesucher auf der Landstraße. Dabei rissen sie Schneestangen aus und brachen Holzstangen ab. Damit schlugen sie auf die Flüchtenden ein. Einer von diesen erlitt dabei schwere Kopfverletzungen und wurde mit der Rettung ins Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalles am Sonntag.

Schon am Samstag um 3.15 Uhr hat in Aspach ein 19-Jähriger einen 25-Jährigen mit einem Schlag ins Gesicht schwer verletzt. Dieser war mit seiner Ex-Freundin in Streit geraten. Daraufhin holte ein 31-jähriger Freund des Attackierten eine Schreckschusspistole aus seinem Auto. Er soll damit zuerst wortlos auf den 19-Jährigen gezielt haben, dann gab er einen Schuss in den Boden ab. Damit beendete er die Auseinandersetzung und rief selbst die Polizei. Die Beamten stellten die Pistole sicher und sprachen ein vorläufiges Waffenverbot aus. Außerdem erstatteten sie Anzeigen gegen die Kontrahenten. (APA, 9.11.2014)

Share if you care.