Russische Banken streben nach Hongkong

8. November 2014, 21:08
31 Postings

Auch Energiekonzerne Gazprom, Lukoil und Rosneft zeigen Interessse

Moskau/Hongkong - Infolge der westlichen Sanktionen suchen russische Banken und Energiekonzerne ihr Heil in Asien. Die staatliche russische Vnesheconombank (VEB) werde noch in diesem Jahr eine neue Filiale in Hongkong eröffnen, teilte das Wirtschaftsministerium am Samstag mit. Langfristig sollten auch die beiden Geldhäuser Sberbank und Promsvyazbank folgen und dort expandieren.

Zudem seien die Energiekonzerne Gazprom, Lukoil und Rosneft an einer Börsennotiz in Hongkong interessiert. Gespräche zwischen dem russischen Wirtschaftsministerium und der Regierung in Hongkong seien darüber bereits geführt worden.

Wegen der Ukraine-Krise hatten die USA und die Europäische Union diverse russische Unternehmen und Banken mit Strafmaßnahmen belegt. (APA/Reuters, 8.11.2014)

Share if you care.