Singapur gibt Banken Milliarden zurück

7. November 2014, 12:45
2 Postings

19 internationalen Geldhäuser bekommen insgesamt 10 Milliarden Singapur-Dollar

Singapur - Singapur zahlt 19 internationalen Geldhäusern insgesamt 10 Mrd. Singapur-Dollar (6,2 Mrd. Euro) zurück, die im vergangenen Jahr wegen des Libor-Skandals um manipulierte Zinsen eingezogen wurden. Das bestätigte die Finanzaufsichtsbehörde MAS der "Financial Times" (Freitag).

Die MAS attestierte den Instituten, darunter auch der Deutschen Bank, genügend Vorkehrungen getroffen zu haben, damit sich die Verfehlungen nicht wiederholen.

Britische und US-amerikanische Behörden haben wegen des Skandals inzwischen sieben Finanzunternehmen zu Zahlungen von insgesamt 4 Mrd. Dollar (3,2 Mrd. Euro) verdonnert. Die Deutsche Bank wartet noch auf eine Einigung. Zudem hatte die EU Ende 2013 gegen sechs Banken wegen Tricksereien beim europäischen Libor-Pendant Euribor eine Gesamtstrafe von 1,7 Mrd. Euro ausgesprochen. Die höchste Zahlung davon musste die Deutsche Bank mit 725 Mio. Euro akzeptieren. (APA, 7.11.2014)

  • Ein Feuerwerk in Singapur bei der vergangenen Jahreswende. Jetzt haben auch Banken etwas zu feiern: Sie kommen im Libor-Skandal in Singapur mit einem blauen Auge davon.
    foto: dapd/maye-e

    Ein Feuerwerk in Singapur bei der vergangenen Jahreswende. Jetzt haben auch Banken etwas zu feiern: Sie kommen im Libor-Skandal in Singapur mit einem blauen Auge davon.

Share if you care.