Warum Facebook-User die Messenger-App verwenden müssen

7. November 2014, 11:32
35 Postings

Zuckerberg erklärt Motive hinter Entkoppelung – Usability im Vordergrund

In diesem Frühjahr hat Facebook die Messaging-Funktion seiner mobilen App limitiert und Chats mit anderen Nutzern ausschließlich auf die separat erhältliche "Facebook Messenger"-App ausgelagert. Ein Schritt, der einige Nutzer verärgerte, da sie kein weiteres Programm installieren wollten.

Nun hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg in einer Frage-Antwort-Runde erklärt, was es mit diesem Schritt eigentlich auf sich hatte. Vorwiegend soll es bei der Trennung zwischen normalem Client und Messenger um ein besseres Nutzungserlebnis gehen.

Eine App, eine Aufgabe

"Jeden in unserer Community zu ersuchen, eine neue App zu installieren, ist eine große Bitte", so der CEO des weltgrößten Social Networks. Dementsprechend zeigt er Verständnis für den anfänglichen Unmut.

Doch Messaging werde immer wichtiger und man sei bei Facebook der Überzeugung, dass eine mobile App jeweils nur eine Sache wirklich gut abdecken könne. Die Hauptaufgabe der normalen Facebook-App sei die Anzeige des Newsfeeds, also neuer Einträge von Seiten, Gruppen und Freunden.

Integrierter Chat zu mühselig

Doch immer öfter wurde auch die Chatfunktion genutzt, die ursprünglich in einem eigenen Tab der App integriert war. Das führte zu ständigen Ladezeiten beim Wechsel zwischen Newsfeed und den Nachrichten. Gleichzeitig gewannen eigenständige Messagingapps in den Stores von Apple, Google und Co. mächtig an Popularität. In manchen Ländern seien 85 Prozent der Leute auf Facebook, aber 95 Prozent verwenden SMS oder Messenger.

"Sie schreiben vielleicht fünfzehn Mal am Tag mit anderen Leuten", bringt Zuckerberg ein Beispiel. "Jedes mal eine App starten und dann mehrere Schritte ausführen zu müssen, um Nachrichten verschicken zu können, sorgt da für Friktion." Eine neue App installieren zu müssen, bedeute hingegen nur kurzzeitigen Aufwand.

Eine eigene App ermögliche es, sich gleich auf den Austausch von Nachrichten zu konzentrieren und das auch komfortabler zu erledigen. Daher sei die Trennung zwischen Facebook-Client und Messenger der einzige Weg gewesen, ein gutes Nutzungserlebnis beim Chatten sicher zu stellen. (red, derStandard.at, 07.11.2014)

  • Seit einigen Monaten ist der Facebook-Chat auf Mobilgeräten nur noch über eine separate App nutzbar.
    foto: facebook

    Seit einigen Monaten ist der Facebook-Chat auf Mobilgeräten nur noch über eine separate App nutzbar.

Share if you care.