Obama braucht 3,2 Milliarden Dollar mehr für Angriffe 

7. November 2014, 08:24
55 Postings

Der US-Präsident wird den Kongress um die Genehmigung zusätzlicher Mittel fragen

Washington - US-Präsident Barack Obama will den Kongress um weitere 3,2 Milliarden Dollar (2,56 Mrd. Euro) zur Finanzierung der Luftangriffe auf die Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) bitten. Das Geld solle die Kosten für die benötigten Bomben und Raketen decken und für die Ausbildung und Bewaffnung der irakischen Armee genutzt werden, sagten zwei Vertreter des US-Verteidigungsministeriums am Donnerstag.

Laut dem Pentagon kostet der Einsatz gegen die Jihadisten in Syrien und im Irak, bei dem in den vergangenen Wochen hunderte Luftangriffe geflogen wurden, täglich 8,3 Millionen Dollar. Unabhängige Analytiker sagen jedoch, dass die wahren Kosten höher liegen, wenn auch jene für die zahlreichen Aufklärungsflüge miteinbezogen werden.

Das nun beantragte Geld soll auch die Kosten für die rund 600 US-Militärberater decken, die mit irakischen und kurdischen Truppen in Bagdad und Arbil (Erbil) arbeiten, sowie für die rund 800 US-Soldaten, die zum Schutz der Botschaft und des Flughafens in der irakischen Hauptstadt stationiert sind. Obama kündigte am Mittwoch auch an, dass er den Kongress erneut um Zustimmung zu seinem Kurs im Irak und in Syrien bitten werde. (APA, 7.11.2014)

  • Barack Obama braucht Geld.
    foto: ap/vucci

    Barack Obama braucht Geld.

Share if you care.