Webserie "Dina Foxx": Die transmediale Tomate

6. November 2014, 18:01
3 Postings

Zwei Millionen Seitenabrufe, 200.000 Videosichtungen und ein Grimme-Preis: TV-Web-Krimi "Dina Foxx - Tödlicher Kontakt" wird fortgesetzt

Wien - Eine Tomate, die vor Krebs schützt? In der Welt von Dina Foxx ist das der letzte Schrei. Die Menschen sind froh, die Gesundheitsindustrie aus dem Häuschen. Doch nicht lange, denn das Gemüse birgt Sprengkraft: Vor den tödlichen Nebenwirkungen hat offenbar niemand gewarnt.

In dem Komplott um unsaubere Geschäfte der Lebensmittelindustrie droht die tödliche Seuche - oder zumindest eine blutige Nase. Nur wenige Minuten nach Beginn der Krimiserie Dina Foxx - Tödlicher Kontakt steckt die Titelheldin (Katharina Schlothauer) in einer atemraubenden Mörderjagd - auf mehreren Kanälen.

TV und Web

Dina Foxx ist das transmediale Experiment des ZDF, produziert von Ufa Fiction. Regie führte Max Zeitler. Um die ganze Geschichte zu verstehen, muss man TV und Web gleichermaßen nutzen: Am Montag, dem 9. November, um 19.30 Uhr läuft das düstere Katz-und-Maus-Spiel auf ZDF Neo an, danach stehen Online-Angebote bereit: Webisodes, Spiele und Apps. Den Abschluss macht eine weitere Folge im TV am 16. November, 19.30 Uhr.

Das war aus Sicht des Senders schon einmal ein Erfolg: 2011 gab es bei "Wer rettet Dina Foxx?" rund zwei Millionen Seitenabrufe und 200.000 Videosichtungen in der Mediathek und auf Youtube. Auch dieses Mal lösen die Zuschauer den Fall. (Doris Priesching, DER STANDARD, 7.11.2014)

  • Der Konsum von Gemüse kann Ihr Leben zerstören: Die Titelheldin (Katharina Schlothauer) aus "Dina Foxx - Tödlicher Kontakt" ist von einer ziemlich ungesunden Tomate bedroht - in TV und Web.
    foto: zdf

    Der Konsum von Gemüse kann Ihr Leben zerstören: Die Titelheldin (Katharina Schlothauer) aus "Dina Foxx - Tödlicher Kontakt" ist von einer ziemlich ungesunden Tomate bedroht - in TV und Web.

Share if you care.