Tschechisches Hotel muss wegen Russen-Verbots Strafe zahlen

6. November 2014, 16:25
18 Postings

Hotelbesitzer wollte mit Aktion gegen Annexion der Krim protestieren

Weil ein tschechischer Hotelier aus Protest keine russischen Gäste aufnehmen wollte, muss er eine Geldstrafe von umgerechnet 1.800 Euro zahlen. Das entschied die Handelsinspektion in Prag nach Angaben eines Sprechers vom Donnerstag. Hotelbesitzer Tomas Krcmar aus Ostrava (Ostrau) hatte mit dem Russen-Verbot im Frühjahr gegen die russische Annexion der Krim protestiert.

Nach einer Welle der Kritik milderte er seine harte Haltung zwar ab, russische Gäste mussten aber schriftlich versichern, dass sie die Krim-Annexion verurteilten. Das sei Diskriminierung, entschieden die staatlichen Kontrolleure nun. Krcmar prüft rechtliche Schritte. (APA, dpa, derStandard.at, 6.11.2014)

Share if you care.