Russland nimmt nicht am Atomsicherheitsgipfel in den USA teil

6. November 2014, 15:56
56 Postings

Moskau kritisiert "vorherrschende Rolle" Washingtons

Moskau - Russland will 2016 nicht am Gipfel für Atomsicherheit in den USA teilnehmen. Das Außenministerium in Moskau begründete die Absage am Mittwochabend unter anderem mit der vorherrschender Rolle Washingtons bei der Vorbereitung des Gipfels in Chicago. Darin bestehe eine "krasse Diskriminierung" der anderen Länder, hieß es.

Über Moskaus Entscheidung sei die US-Regierung Mitte Oktober unterrichtet worden. Die bisherigen Atomgipfel hätten "bedeutende Fortschritte" für die atomare Sicherheit gebracht, doch derzeit sei eine "politische Beteiligung" an dem Gipfel "nicht mehr angebracht".

Internationale Organisation

Kritisch sieht Moskau auch, dass die Schlussdokumente des Gipfels in Chicago als Grundlage für die Arbeit internationaler Organisationen wie den Vereinten Nationen, der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) oder der internationalen Polizeibehörde Interpol dienen sollen. Eine solche "äußere Einmischung" in die Arbeit internationaler Organisationen sei "unannehmbar". Diese Organisationen verfügten über mehr "Sachverstand" und beruhten auf "demokratischen Prozessen".

Die bisherigen Atomsicherheitsgipfel fanden 2010 in Washington, 2012 in Seoul und 2014 in Den Haag statt. Russland kündigte am Mittwochabend an, seine Zusammenarbeit mit der IAEA künftig auszubauen. (APA/AFP, 6.11.2014)

Share if you care.