Tele2 Österreich brachen im dritten Quartal die Umsätze weg

6. November 2014, 13:25
2 Postings

Umsatzrückgang um 7,2 Prozent - Ergebniseinbruch beim Ebitda um fast ein Viertel

Dem schwedischen Telekomkonzern Tele2 sind in Österreich im dritten Quartal die Umsätze weggebrochen. Gegenüber dem Vorjahresquartal sank der Nettoumsatz um 7,2 Prozent auf umgerechnet 33,4 Mio. Euro. Auch beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) hinterließ der Umsatzrückgang tiefe Spuren: Es ging um knapp 24 Prozent auf 6,7 Mio. Euro zurück, teilte Tele2 am Donnerstag mit.

Breitband

Besser lief das Geschäft in der Breitband-Sparte, der Anteil am Ergebnis steige laufend, zuletzt auf 3,7 Mio. Euro, so Tele2 Österreich. Neben dem Umsatzeinbußen macht das Unternehmen erhöhte Marketingaktivitäten für den Ergebnisrückgang um fast ein Viertel verantwortlich.

270.000 Kunden in Österreich

Der Tele2-Konzern ist nach eigenen Angaben aktuell in zehn Ländern aktiv und hat insgesamt rund 14 Millionen Telefon-, Internet- und Kabelfernsehkunden. In Österreich sind es gut 270.000. (APA, 6.11. 2014)

Share if you care.