Analysten-Stimmen vom 5.11.2014

5. November 2014, 14:19
posten

Erste Group zu Lenzing, Baader Bank und Deutsche Bank zu Wienerberger, RCB zu Flughafen Wien

Erste Group hebt Lenzing-Aktie an

Die Wertpapierexperten der Erste Group haben die Aktien des Faserherstellers Lenzing von "Hold" auf "Accumulate" hochgestuft. Das Kursziel lautet 52,5 Euro.

Der Marktpreis für Viskosefasern habe sich seit Juli deutlich erholt, schrieben die Experten. Es gäbe immer noch Überkapazitäten, aber das Verhältnis von Angebot zu Nachfrage sollte sich in den nächsten Jahren weiter verbessern.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die Erste-Analysten 1,76 Euro für 2014, sowie 3,47 bzw. 4,08 Euro für die beiden Folgejahre. Die Hauptgründe für die erhöhten Schätzungen seien die verbesserten Margenerwartungen, höhere Kosteneinsparungen und niedrigere Materialkosten, hieß es in der Studie. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich auf 1,00 Euro für 2014, sowie 1,50 bzw. 1,75 Euro für 2015 bzw. 2016.


Baader Bank erhöht Wienerberger-Kursziel

Die Wertpapierexperten der Baader Bank haben am Mittwoch ihr Kursziel für die Aktien von Wienerberger von 8,3 auf 8,7 Euro erhöht. Das Votum lautet hingegen unverändert "Sell".

Trotz geringer Annahmen für das organische Verkaufswachstum und folgender Gewinnschätzungsrücknahme sei die Kurszielerhöhung von zwei Faktoren getragen, schrieben die Analysten. Erstens wird weniger Arbeitskapital erwartet, was niedrigere Finanzierungskosten zur Folge hat, da der Konzern stark darauf fokussiert ist, das Arbeitskapital bei 20 bis 21 Prozent des Umsatzes zu halten. Zweitens wurde das Jahr 2016 in das Berechnungsmodell mit aufgenommen.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die Baader-Analysten 0,12 Euro für 2014, sowie 0,36 für 2015.


Deutsche Bank senkt Wienerberger-Kursziel

Die Wertpapierexperten der Deutschen Bank (DB) haben ihr Kursziel für Wienerberger im Vorfeld der Zahlen für das dritte Quartal von 13 auf 11 Euro zurückgenommen. Das Votum lautet "Hold".

Die Ergebnisse sollte zwar durch die Beiträge von Tondach unterstützt werden, aber andererseits fürchten die DB-Analysten eine sich einbremsende Dynamik in bestimmten Märkten und dass die makroökonomischen Unsicherheiten die Erholung beeinträchtigen könnten.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die DB-Analysten 0,03 Euro für 2014, sowie 0,13 bzw. 0,39 Euro für die beiden Folgejahre. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich auf 0,12 Euro für 2014, sowie 0,12 bzw. 0,20 Euro für 2015 bzw. 2016.


RCB streicht Kaufvotum für Flughafen Wien

Die Wertpapierexperten der Raiffeisen Centrobank (RCB) haben am Mittwoch ihr Kaufvotum für die Aktien des Flughafen Wien gestrichen und bewerten sie nun mit "Hold". Das Kursziel wurde von 77,5 auf 76 Euro zurückgenommen.

Nach dem Angebot des australischen IFM Global Infrastructure Fund am 13. Oktober sei der Aktienpreis von 61,7 auf 74,1 Euro hochgesprungen, so die Experten in ihrer Studie. Nun sehen sie wenig weiteres Aufwärtspotenzial. Folglich wurde das Kaufvotum gestrichen und das Kursziel leicht gesenkt.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die RCB-Analysten 3,99 Euro für 2014, sowie 4,16 bzw. 4,45 Euro für die beiden Folgejahre. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich auf 1,60 Euro für 2014, sowie 2,00 bzw. 2,20 Euro für 2015 bzw. 2016. (APA, 5.11.2014)

Share if you care.