Dortmund und Real Achtelfinalisten in Mindestzeit

4. November 2014, 23:31
336 Postings

Schon am vierten Spieltag lösten beide Teams mit ihrem vierten Sieg das Ticket für die K.o.-Phase. Die Deutschen bezwangen Istanbul 4:1, die Spanier Liverpool mit 1:0

Wien -Titelverteidiger Real Madrid und Borussia Dortmund haben sich am Dienstag vorzeitig für das Achtelfinale der Champions League qualifiziert, der FC Arsenal hat das Weiterkommen dagegen leichtfertig verspielt.

Während sich der BVB durch ein 4:1 (1:0) gegen den türkischen Meister Galatasaray Istanbul so schnell wie nie zuvor in die K.-o.-Phase spielte, sicherten sich die Spanier ihr Ticket durch ein ungefährdetes 1:0 (1:0) gegen den FC Liverpool.

Unterbrechung in Dortmund wegen Idiotie

Für Dortmund trafen Marco Reus (39.), Sokratis (56.), der eingewechselte Ciro Immobile (74.) und Eigentorschütze Semih Kaya (85.), Hakan Balta (70.) hatte den zwischenzeitlichen Anschluss geschafft.

Überschattet wurde das Spiel durch den Einsatz von Böllern, Bengalos und Nebeltöpfen im Galatasaray-Sektor. Feuerwerkskörper und Sitzschalen wurden in die Sektoren der Dortmund-Anhänger geworfen. Zudem soll es zu gewalttätigen Auseinandersetzung unter den Fans im Gästeblock gekommen sein. Der tschechische Schiedsrichter Pavel Kralovec unterbrach die Begegnung in der Frühphase der zweiten Hälfte für zwei Minuten. In der Schlussphase wiederholte sich das Szenario. Die Gäste müssen mit empfindlichen Strafen durch die UEFA rechnen.

Zwei verletzte Polizisten, mehrere Festnahmen sowie Ermittlungen wegen versuchten Totschlags, Landfriedensbruchs, Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz und des Versammlungsgesetzes: So lautet die Bilanz nach den Ausschreitungen.

Benzema-Siegestreffer für Real

Für spielerisch deutlich überlegene Madrilenen traf Karim Benzema (27.). Liverpool versuchte mit einer sehr defensiven Ausrichtung zu überleben, einige Stammkräfte wurden zunächst geschont. So saß Klublegende Steven Gerrard erstmals seit 2009 in einem CL-Spiel auf der Bank und kam erst nach der Pause zum Einsatz.

Durch die Niederlage rutschten die Reds in Gruppe B an die letzte Stelle zurück. Neuer Zweiter ist der FC Basel nach einem 4:0 gegen Bulgariens Vertreter Rasgrad.

Arsenal wirft Ticket wieder weg

In der Dortmund-Gruppe D gab Arsenal beim 3:3 (2:0) gegen den RSC Anderlecht eine 3:0-Führung aus der Hand. Die Londoner, vor einer Woche in Brüssel nur mit Glück zu einem Punkt gekommen, warten durch Mikel Arteta (25., Foulelfmeter), Alexis Sánchez (29.) und Alex Oxlade-Chamberlain (58.) scheinbar sicher in Führung gegangen. Anthony Vanden Borre (61., 73.) und Aleksandar Mitrovic (90.) ließen am Ende die Belgier jubeln. Arsenal bleibt trotzdem klar auf Achtelfinal-Kurs und liegt mit sieben Punkten deutlich vor den Brüsselern (2) auf Platz zwei.

Spektakel in Turin

Eine spektakuläre Partie ereignete sich in Turin. Regisseur Andrea Pirlo hatte Juventus in seinem 100. Champions-League-Spiel gegen Olympiakos Piräus standesgemäß per Freistoß in Führung gebracht (21.), Alberto Botía (24.) und Delvin Ndinga (61.) drehten das Spiel zunächst für die Griechen. Doch die Alte Dame, die einen Sieg brauchte, kam durch ein Eigentor von Robero (65.) und einen Treffer von Paul Pogba (66.) ihrerseits zurück. Arturo Vidal vergab in der Nachspielzeit einen Foulelfmeter. Juve ist in der spannenden Gruppe A nun punktegleich mit Piräus wieder Zweiter hinter Atletico Madrid (2:0 bei Malmö).

Bayer auch fast durch

In Gruppe C gelang Benfica Lissabon mit einem 1:0 (0:0) gegen den AS Monaco der erste Erfolg, Portugals Meister ist damit zurück im Rennen um den Aufstieg und liegt mit vier Punkten nur noch einen Zähler hinter den Franzosen an vierter Stelle.

Punktegleich auf Rang drei: Zenit St. Petersburg. Die Russen unterlagen Bayer Leverkusen mit 1:2, beide Tore der Deutschen erzielte Heung-Min Son nach der Pause (68., 73.). Der Anschlusstreffer der Russen durch José Rondón kam zu spät (89.). Durch den dritten Sieg in Folge baute Bayer (neun Punkte) seine Tabellenführung aus und ist kaum noch von einem der ersten beiden Plätze zu verdrängen. (red/sid, 4.11.12014)

Champions League, Dienstag

  • Gruppe A

Malmö FF - Atletico Madrid 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Koke (30.), 0:2 Raúl García (78.)

Zuschauer: 20.500

Juventus Turin - Olympiakos Piräus 3:2 (1:1)

Tore: 1:0 Pirlo (21.), 1:1 Botía (24.), 1:2 N'Dinga (61.), 2:2 Roberto (65., Eigentor), 3:2 Pogba (66.)

Zuschauer: 39.091

  • Gruppe B

Real Madrid - FC Liverpool 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Benzema (27.)

Zuschauer: 79.283

FC Basel - Ludogorez Rasgrad 4:0 (2:0)

Tore: 1:0 Embolo (34.), 2:0 Gonzalez (41.), 3:0 Gashi (59.), 4:0 Suchy (65.)

Zuschauer: 35.272

  • Gruppe C

Zenit St. Petersburg - Bayer Leverkusen 1:2 (0:0) (18 Uhr)

Tore: 0:1 Heung-Min Son (68.), 0:2 Heung-Min Son (73.), 1:2 Rondón (89.)

Zuschauer: 17.010

Benfica Lissabon - AS Monaco 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Talisca (82.)

Zuschauer: 32.565

  • Gruppe D

Borussia Dortmund - Galatasaray Istanbul 4:1 (1:0)

Tore: 1:0 Reus (39.), 2:0 Sokratis (56.), 2:1 Balta (70.), 3:1 Immobile (74.), 4:1 Kaya (85., Eigentor)

Zuschauer: 65.851 (ausverkauft)

FC Arsenal - RSC Anderlecht 3:3 (2:0)

Tore: 1:0 Arteta (24., Foulelfmeter), 2:0 Sánchez (29.), 3:0 Oxlade-Chamberlain (58.), 3:1 Borre (61.), 3:2 Borre (73.), 3:3 Mitrovic (90.)

Zuschauer: 59.872

  • Dortmunds Sokratis sorgte unmittelbar nach der Wiederaufnahme der unterbrochenen Partie im Westfalenstadion mit seinem 3:1 für die Vorentscheidung.
    foto: reuters/rattay

    Dortmunds Sokratis sorgte unmittelbar nach der Wiederaufnahme der unterbrochenen Partie im Westfalenstadion mit seinem 3:1 für die Vorentscheidung.

Share if you care.