Ehemaliger Viennale-Kodirektor Wolfgang Ainberger gestorben

4. November 2014, 16:01
4 Postings

War mehr als 45 Jahre in der Verlags-, Film- und TV-Branche tätig, u.a. als Geschäftsführer der Wiener Filmförderung

Wien - Über Jahrzehnte war er in wechselnden Funktionen eine zentrale Figur der heimischen Film- und Fernsehbranche: Wolfgang Ainberger, 1944 in Horn geboren, studierte in Wien zunächst Theaterwissenschaft, Kunstgeschichte und Anglistik. Als Redakteur des ORF war er ab 1973 maßgeblich verantwortlich für Innovationen beim Fernsehfilm - u. a. gilt er als Entdecker des späteren Mundl-Autors Ernst Hinterberger oder als Geburtshelfer der legendären Kottan-Krimis.

1982 gründete er das Kulturmagazin Kunststücke. Von 1992 bis '94 fungierte Ainberger mit Alexander Horwath als Viennaledirektorenduo. Von 1992 bis 1999 war er Geschäftsführer und Intendant des Wiener Filmfinanzierungsfonds (WFF), heute Filmfonds Wien.

2000 machte er sich als Berater selbstständig, zu filmpolitischen Fragen meldete er sich weiterhin mit Leidenschaft zu Wort. Wie nun bekannt wurde, ist Wolfgang Ainberger vergangenen Mittwoch 70-jährig nach schwerer Krankheit gestorben. (red, DER STANDARD, 5.11.2014)

  • Wegbereiter für innovative TV- und Filmprojekte: Wolfgang Ainberger.
    foto: robert newald

    Wegbereiter für innovative TV- und Filmprojekte: Wolfgang Ainberger.

Share if you care.