US-Priester dürfen nicht in Ebola-Länder reisen

4. November 2014, 13:57
20 Postings

Zum eigenen Schutz - Gefährdung durch Missionstätigkeit soll ebenfalls ausgeschaltet werden

USA/Ithaca (New York)/Freetown/Conakry - Wegen Ebola hat die katholische US-Diözese Rochester ihren Priestern Reisen nach Westafrika untersagt. Jeder Geistliche, der sich ohne Genehmigung des Bischofs oder seiner Stellvertreter in die Seuchenregion begebe, dürfe nicht mehr in der Diözese arbeiten, verfügte das Ordinariat Rochester im Bundesstaat New York laut der Lokalzeitung "Ithaca Journal".

Unter den Bann fallen demnach sowohl Aufenthalte als auch Zwischenstopps in Guinea, Liberia und Sierra Leone sowie Ghana, Senegal, Mali und Nigeria, so die Kathpress am Dienstag. Der Personalverantwortliche der Diözese, Edward Palumbos, schrieb als Begründung, die Seelsorger dürften weder selbst der Seuche zum Opfer fallen noch die Bevölkerung in der Heimat gefährden. (APA, 4.11.2014)

Share if you care.