Vorarlberger Gemeindewahl am 15. März 2015 

4. November 2014, 12:50
posten

Bürgermeister-Stichwahlen werden zwei Wochen später abgehalten

Bregenz - Die im kommenden Jahr angesetzten Gemeindevertretungs- und Bürgermeisterwahlen in den 96 Vorarlberger Kommunen finden am 15. März statt. Das hat Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP) am Dienstag im Anschluss an die Regierungssitzung bekannt gegeben. Allfällige Bürgermeister-Stichwahlen werden zwei Wochen später am 29. März abgehalten.

Bei den Vorarlberger Gemeindewahlen ist wahlberechtigt, wer am Wahltag 16 Jahre alt ist. Anders als bei der Landtagswahl ist die österreichische Staatsbürgerschaft nicht Voraussetzung für die Stimmabgabe. Auch EU-Bürger mit Hauptwohnsitz Vorarlberg können an der Wahl teilnehmen. Wie beim Urnengang 2010 wird auch im nächsten Jahr die Möglichkeit der Briefwahl bestehen.

ÖVP stärkste Partei

Bei den Ländle-Gemeindewahlen im Jahr 2010 erreichte die ÖVP nach ihren eigenen Berechnungen (die Landeswahlbehörde erstellt kein offizielles Endergebnis) 44,63 Prozent der Stimmen (2005: 45,35). Auch die FPÖ (11,33 Prozent; 2005: 11,49) und die Grünen (7,32 Prozent; 7,02) kamen auf ein ähnliches Niveau wie 2005. Die Sozialdemokraten hingegen sackten auf 10,75 Prozent Stimmenanteil (2005: 15,61) ab. Sonstige Listen - die zumeist als ÖVP-nahe gelten - verbuchten 25,97 Prozent (2005: 20,52). Das BZÖ blieb unter einem halben Prozent.

Von den 1.779 vergebenen Mandaten entfielen damit 612 auf die ÖVP (2005: 667), 123 auf die Freiheitlichen (2005: 153), 115 auf die Sozialdemokraten (2005: 181) und 69 auf die Grünen (2005: 57). Das BZÖ, das 2010 erstmals kandidierte, stellte drei Mandatare, die anderen Listen entsandten 845 Abgeordnete in die Gemeindestuben (2005: 721). In den 96 Gemeinden gibt es lediglich drei FPÖ- und einen SPÖ-Bürgermeister. In den anderen 92 Kommunen haben ÖVP-Politiker bzw. Vertreter von Namenslisten das Sagen. (APA, 4.11.2014)

Share if you care.