"CoD: Advanced Warfare": Probleme und Grafik-Unterschiede bei PC, PS4 und Xbox One

4. November 2014, 11:01
36 Postings

XBO trickst bei Auflösung, PS4 schwankt bei Bildrate - PC-Portierung solide

Inhaltlich kann der jüngste Teil der "Call of Duty"-Serie, "Advanced Warfare", die meisten Tester überzeugen. Technisch liefert das Spiel von Activisions neuem Studio Sledgehammer auf PC, PlayStation 4 und Xbox One unterschiedliche Leistungen ab - mit individuellen Stärken und Schwächen.

Konsolen

Um die Performance bei 60 Bildern pro Sekunde zu halten, rechnet die die XBO-Fassung mit einer variablen Auflösung von 1.360x1.080 Pixel und dreht in einzelnen weniger anspruchsvollen Situationen wie Innenlevels auf volle 1.920x1.080 Bildpunkte hoch. Laut einer Analyse von Eurogamer gelingt es der Konsole damit im Single-Player, eine stabile Bildrate zu halten, im Multiplayer riegelt das Spiel bei 1.360x1.080 Pixel ab. Damit rechnet die XBO-Fassung die meiste Zeit mit 1.468.800 Pixel, was einer leichten Steigerung gegenüber den häufig genutzten 900p (1.600x900 px bzw. insgesamt 1.440.000 Pixel) bedeutet.

Die PS4-Fassung nutzt im Single-Player und im Multiplayer durchgehend die komplette Full-HD-Auflösung des Fernsehers von 1.920x1.080 Pixel. Bei einigen von Eurogamer getesteten Passagen der Story-Kampagne kommt es hier jedoch zu Bildratenschwankungen zwischen 60 und 50 Bildern pro Sekunde. Im Multiplyer sollen beide Versionen laut Hersteller bei konstanten 60 Bildern pro Sekunde laufen, wobei die PS4 die 1.080p beibehält.

Bei beiden Versionen gab es unterdessen bei manchen Anwendern Probleme mit dem Vorab-Download des Spiels, das dazu führte, dass der Download von knapp 50 GB von neuem gestartet werden musste.

PC

Für PC-Spieler ist die Frage der Performance gewiss eine Frage der jeweils eingesetzten Hardware. DSOGaming empfiehlt, sich an die Mindestspezifikationen von Activision zu halten. Das Spiel beanspruche vor allem den Speicher (mindestens 6 GB) und die Grafikkarte (4 GB empfohlen), ein besonders leistungsfähiger Prozessor werde nicht vorausgesetzt. Sollte man über weniger als 6 GB Arbeitsspeicher verfügen, müsse man man erheblichen Rucklern rechnen.

Insgesamt sei das "Advanced Warfare" aber deutlich besser optimiert worden für PC als der Vorgänger "Ghosts". Die Grafik überzeuge auch auf den Konsolen über weite Strecken. Zu den plattformübergreifenden Schwachpunkten gehören teils matschige Texturen, Pop-ins und hölzerne Charaktere abseits der Hauptdarsteller. (zw, derStandard.at, 4.11.2014)

Auf welcher Plattform spielen Sie? Posten Sie Ihre Erfahrungen im Forum!

  • Auf welcher Plattform spielen Sie? Posten Sie Ihre Erfahrungen im Forum!
    foto: call of duty: advanced warfare

    Auf welcher Plattform spielen Sie? Posten Sie Ihre Erfahrungen im Forum!

Share if you care.