Wien: Großeinsatz nach Bombendrohung gegen islamisches Gebetszentrum 

3. November 2014, 23:29
66 Postings

Polizeisprecher: Drohanruf kam aus Telefonzelle

Wien - Eine anonyme Bombendrohung gegen ein islamisches Gebetshaus hat am Montagabend jede Menge Einsatzkräfte in die Mollardgasse im 6. Bezirk geführt. Laut Polizei wurde aber nichts gefunden. Der Anruf sei "nicht zuordenbar, von einer Telefonzelle aus" eingelangt.

Zuvor hatte im Islamischen Gebetszentrum Imam Ali eine Veranstaltung stattgefunden. Laut Rettung wurde das Gebäude evakuiert. Die Schiiten feiern derzeit das Ashura-Fest, das dieser Tage seinen Höhepunkt erreicht. Am Standort der Moschee in Wien-Mariahilf befindet sich auch eine Privatschule der Islamischen Republik Iran. (APA, 3.11.2014)

Share if you care.