Inserat heizt Gerüchte über NSA-Abhörposten bei Wiener UNO an

3. November 2014, 15:26
74 Postings

US-Regierung sucht "clevere Person, die Englisch spricht und etwas vom Bau versteht"

Ein ominöses Inserat eines US-amerikanischen Architekten sorgt momentan für Aufsehen. Laut Stellenanzeige suche die "US-Regierung" momentan "eine clevere Person, die englisch spricht und etwas vom Bau versteht". Einsatzort: Der IZD-Tower in Wien, der sich gegenüber der Vereinten Nationen (UNO) befindet und mutmaßlich vom US-Militärgeheimdienst NSA als Lauschposten verwendet wird.

Inserat ist echt, so Architekt

Die Person solle, so das Inserat weiter, "US-Technikern" helfen, die im Gebäude arbeiteten und "manchmal nicht zurechtkommen". Als Kontaktadresse wird ein US-Architekt genannt, der unter anderem für die US-Army tätig gewesen ist. Dieser bestätigt gegenüber "Profil" die Echtheit des Inserats, über seine Auftraggeber wisse er allerdings "nur wenig". Die US-Botschaft dementierte, etwas mit der Anzeige zu tun zu haben, Bauvorhaben im IZD-Tower wolle sie nicht kommentieren.

Vienna Annex

Laut Recherchen des ORF-Journalisten Erich Möchel handelt es sich bei der US-Dependance im IZD-Tower um jenen Lauschposten, der in den Snowden-Dokumenten als "Vienna Annex" bezeichnet wird. Von dort aus sollen internationale Organisationen, neben der UNO etwa die OPEC oder OSZE, abgehört werden. (fsc, derStandard.at, 3.11.2014)

  • Dieses Häuschen am IZD-Tower soll als Abhörposten fungieren.
    foto: foto: nomen nescio / cc by-sa 2.0 at / fm4.orf.at/stories/1746596

    Dieses Häuschen am IZD-Tower soll als Abhörposten fungieren.

  • Das Inserat heizt Gerüchte weiter an - es soll laut ausschreibendem Architekt echt sein
    foto: screenshot

    Das Inserat heizt Gerüchte weiter an - es soll laut ausschreibendem Architekt echt sein

Share if you care.