Costa Concordia: Überreste von letztem Vermissten gefunden

3. November 2014, 14:20
15 Postings

Leiche eines indischen Crew-Mitglieds in Kabine entdeckt

Giglio/Genua - Die sterblichen Überreste des letzten Vermissten nach dem Unglück des Kreuzfahrtschiffes Costa Concordia sind am Montag an Bord des Wracks in Genua entdeckt worden. Es handelt sich um ein indisches Crew-Mitglied, Russel Rebello, das 32. Todesopfer der Havarie am 13. Jänner 2012. Die Überreste befanden sich in einer Kabine auf Deck 6, berichteten italienische Medien.

Die Suche nach dem letzten Vermissten war unter dem Druck des Bruders des Inders fortgesetzt worden. "Ich habe nicht die Hoffnung verloren, die Leiche meines Bruders zu finden", sagte Kevin Rebello. Er hatte nach dem Unglück mehrere Monate auf der Insel Giglio verbracht und auf Nachrichten über das Schicksal seines Bruders gehofft. Danach kehrte er nach Mailand zurück, wo er derzeit lebt. "Vor allem für meine Eltern hoffe ich, dass die Leiche gefunden wird. Sie sind sehr religiös, sie hätten gern ein Grab, um dort beten zu können", so Rebello.

Die vor der toskanischen Insel Giglio havarierte Costa Concordia, mit einer Länge von drei Fußballfeldern doppelt so lang wie die Titanic, war im September nach Genua transportiert worden. Die Abwrackung im dortigen Hafen wird voraussichtlich zwei Jahre dauern. (APA, 3.11.2014)

Share if you care.