Wirtschaftskammer wirbt um russische Gäste

31. Oktober 2014, 15:58
16 Postings

Abkommen sollen touristische Verbindungen zwischen Wien und Russland stärken

Wien - Um Gäste aus Russland wird in Österreich derzeit bekanntlich heftig gebangt. 2013 kamen nach russischen Aufzeichnungen 513.000 russische Touristen nach Österreich und buchten zwei Millionen Übernachtungen. Heuer sind es von Jänner bis August um 8,2 Prozent, in Wien um 10,7 Prozent weniger gewesen.

Ein Grund für den Rückgang russischer Touristen in Westeuropa sei zwar tatsächlich auch der Wertverlust des russischen Rubel gegenüber dem Euro, erklärte die Vizeministerin für Kultur- und Tourismus, Alla Manilova, dieser Tage in Wien. Immer wichtiger sei den Russen aber neben dem Preis und der Qualität des Angebots auch das Gefühl, willkommen zu sein.

"Die Italiener bemühen sich sehr und unternehmen riesige Anstrengungen, den Russen dieses Gefühl zu geben", sagte Manilova. Die italienische Tourismusbranche habe sogar ein eigenes Programm mit dem Namen "Russia Friendly" gestartet, in dem das Personal speziell im Umgang mit russischen Touristen geschult werde. Auch in Österreich will man hinter diesem Bemühen nicht nachstehen.

Herausfordernde Situation

Die Bearbeitung dieses wichtigen Marktes sei aufgrund der politischen Situation in Verbindung mit der massiven Rubel-Abwertung durchaus herausfordernd. "Russland ist für uns aus zwei Gründen besonders wichtig: Erstens ist es mit 147 Millionen Einwohnern ein riesiger Markt. Und zweitens gibt der russische Tourist im Durchschnitt mehr aus als viele andere Gäste", so Josef Bitzinger, Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftskammer Wien.

Nicht zuletzt deshalb setze die Wirtschaftskammer Wien gerade jetzt besonders viele Akzente in Richtung Russland. So unternahm vor kurzem der Wiener Wirtschaftskammerpräsidenten Walter Ruck mit einer Wirtschaftsdelegation eine Reise nach Moskau. Die Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftskammer Wien unterzeichnete anlässlich des Kulturtouristischen Forums am 31. Oktober 2014 zwei Abkommen mit dem russischen Tourismusverband und dem St. Petersburger Tourismusverband. Diese Abkommen sollen künftig eine respektvolle Zusammenarbeit und einen regen Austausch zwischen russischen und österreichischen Touristikern sichern. (red, derStandard.at, 3.11.2014)

Share if you care.