Melinda Esterhazy schenkte Wald an Neffen

3. November 2014, 10:05
18 Postings

Trennung von privaten Immobilien

Wien - Zwei Monate vor ihrem Tod hat Melinda Esterhazy noch von privaten Immobilien getrennt, wie das Wirtschaftsmagazin "Gewinn" berichtet. Konkret verkaufte Esterhazy im Juni rund 4.800 Quadratmeter große Grundstücke im burgenländischen Bad Sauerbrunn im Wert von 622.830 Euro an die von ihr gestiftete Domänen Privatstiftung.

Unterzeichnet sei der Vertrag nicht von Esterhazy selbst worden, sondern von ihrem Bevollmächtigten und Neffen Stephan Ottrubay. Nur fünf Tage später datiere laut "Gewinn" ein Schenkungsvertrag. Darin habe Esterhazy Ottrubay insgesamt rund 184.000 Quadratmeter Wald und Felder in Eisenstadt sowie 4.000 Quadratmeter Grund in Sauerbrunn aus ihrem Privatbesitz vermacht, wie es in einer Aussendung heißt. (red, 3.11.2014)

Share if you care.