Österreich: Mehrheit spricht sich für Schwangerschaftsabbruch im Krankenhaus aus

31. Oktober 2014, 12:50
1 Posting

Aktuelles Frauenbarometer: Abbruch soll in allen Bundesländern möglich sein - Großteil möchte Sexualerziehung ab Alter von zehn Jahren

Wien - Knapp drei Viertel der Österreicher sind der Meinung, dass es in jedem Bundesland die Möglichkeit geben sollte, Schwangerschaftsabbrüche in öffentlichen Krankenanstalten vornehmen zu lassen. 41 Prozent glauben außerdem, dass eine moderne Sexualerziehung mit dem zehnten Lebensjahr beginnen sollte. Das zeigen die Ergebnisse des aktuelle Frauenbarometers, die am Freitag in Wien präsentiert wurden.

"Die Zustimmung zur Möglichkeit eines Abbruches in den öffentlichen Anstalten aller Bundesländern freut mich besonders. Wenn sich Frauen ohnehin schon in einer schwierigen Situation befinden, sollte man ihnen nicht noch zusätzlich Steine in den Weg legen, indem sie einen weiten Weg bis zur nächsten Klinik zurücklegen müssen", erklärte Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ). "Interessant ist hier, dass sich die jüngeren Befragten etwas geringer für diese Möglichkeit aussprechen. Das liegt wahrscheinlich daran, dass Personen unter 30 Jahren noch weniger Erfahrung mit dem Thema haben", erklärte Christina Matzka vom Umfrageinstitut meinungsraum.at.

Das Frauenbarometer ist eine Online-Umfrage zur Gleichstellung in Österreich. Sie wird vierteljährlich unter 1.000 Frauen und Männern im Alter von 15 bis 69 Jahren durchgeführt. (APA/red, 31.10.2014)

Share if you care.