"AirHopper": Forscher lassen Grafikkarte Passwörter funken

31. Oktober 2014, 11:56
6 Postings

Monitorkabel als Antenne – Übertragung von PC an Smartphone

Mit einer ungewöhnlichen Methode ist es israelischen Sicherheitsforschern gelungen, einen Rechner trotz Mangel an einer Netzwerkverbindung dazu zu bringen, Passwörter an ein Smartphone zu übermitteln. Sie nutzten dazu kurzerhand die Grafikkarte des PCs als Radio.

Grafikkarte als Radio

Den Wissenschaftlern der Ben Gurion University ist es geglückt, die eigentlich zur Beschleunigung der Grafikdarstellung gedachte Hardwarekomponente dazu zu bekommen, Signale per UKW auszusenden, wobei das Kabel zum Monitor als Antenne dient. Empfangen wurden die Daten über ein Smartphone mit integriertem Radio, wie Heise berichtet.

cyber security labs @ ben gurion university

60 Bytes pro Sekunde

Mit dieser Methode könnten nicht nur Kennwörter, sondern etwa auch Tastatureingaben und andere sensible Daten ohne Kenntnis des Nutzers nach Außen transportiert werden, selbst wenn der Rechner von sämtlichen Netzwerken abgekoppelt scheint. Man spricht hier auch von der Überwindung des sogenannten "Air Gap". Die Reichweite des UKW-Signals betrug 14 Meter, die Übertragungsgeschwindigkeit entsprach einem Durchsatz von 60 Bytes pro Sekunde.

"Tempest" und "badBIOS"

Methoden wie diese sind nicht ganz neu. So soll die NSA im Rahmen des "Tempest"-Programmes versuchen, Abstrahlungen von Monitoren und anderen Geräten in verwertbare Daten "rückzuübersetzen". Dazu gab es in der Vergangenheit Berichte über einen Schädling namens "badBIOS", der befallene Geräte über Ultraschallsignale lenken können soll. Seine Existenz ist bis dato ungeklärt. (gpi, derStandard.at, 31.10.2014)

  • Eine Grafikkarte lässt sich zum Radio umfunktionieren, um den "Airgap" zu überwinden.
    foto: ben gurion university

    Eine Grafikkarte lässt sich zum Radio umfunktionieren, um den "Airgap" zu überwinden.

Share if you care.