Promotion - entgeltliche Einschaltung

Das neue Zeitalter der Cloud

5. November 2014, 14:27

Traditionelle IT-Infrastrukturen werden im Zeitalter der Cloud schlank – und vollziehen damit eine Entwicklung, die andere Brachen bereits hinter sich haben.

"Cloud – ja oder nein?" Für Rainer Kalkbrener, Vorstandsvorsitzender der ACP-Gruppe, ist das keine Frage: "Jedes Unternehmen hat seine individuellen Anforderungen an die IT. Und genau so individuell ist auch die Art und Weise, wie sich die Unternehmen hier positionieren."

Als Regelfall zeichnet sich heute eine gemischte Nutzung ab. Die sogenannte hybride Cloud vereint kostengünstig und flexibel zu beziehende Dienstleistungen aus der Public Cloud mit der Private Cloud, die die Vorteile einer klassischen Hosting-Lösung bietet.

Neue Industrielle Revolution

"Man kann hinsichtlich der letzten Jahre von einer Industriellen Revolution in der IT sprechen", meint Kalkbrener, "die IT-Industrie wird nun von Entwicklungen eingeholt, die etwa in der Automobilindustrie schon lange Standard sind. Die Informationstechnologie wird jetzt auch lean."

Von dieser Revolution ist laut Kalkbrener "die industrielle Basis der IT betroffen", also die Infrastruktur und die Basisapplikationen wie etwa der E-Mail-Server. "Nicht betroffen ist dagegen die Enabling IT, also die IT-Systeme, die eng mit den unternehmerischen Kernprozessen verbunden sind," betont der ACP-Boss.

Teil der Lösung

In einer zunehmend komplexer werdenden IT-Welt bleibt den Unternehmen gar nichts mehr anderes übrig, als auszulagern. Der Trend im Outsourcing geht zur Cloud – aber nicht ausschließlich. Der IT-Outsourcingmarkt ist im Wandel begriffen, der Trend geht weg vom klassischen Auslagern hin zu standardisierten Managed Services.

Teil der Lösung ist aber auch hier immer häufiger die Cloud, konstatiert Edwin Klinglhuber von ACP: "Einige IT-Services verbleiben im Unternehmen, einige wandern in eine gemanagte Private Cloud, eine geringere Anzahl wandert in die Public Cloud." Damit ändert sich auch das Rollenbild der IT-Anbieter. Sie entwickeln sich von Outsourcingpartnern zunehmend hin zu Cloud Service Integratoren, die ihre Kunden auf dem Weg in die Cloud unterstützen.

Services sorgen für Furore

Services, die laut Klinglhuber für Furore sorgen werden, sind Sicherheitslösungen aus der Cloud: "Predictive Analytics identifizieren auffälliges Verhalten, so kann ein Hackerangriff frühzeitig aufgedeckt und abgewehrt werden." Die Welt wird immer vernetzter, die Mitarbeiter sind nicht mehr nur im eigenen Firmennetzwerk unterwegs.

Zugegriffen auf Unternehmensdaten wird von außerhalb über Smartphone oder Tablet. "Das macht die Unternehmen wiederum verwundbar – und daher sehen wir große Nachfrage für die Sicherheit der nächsten Generation", sagt Klinglhuber. Basierend auf dem Big Data-Ansatz sammeln die neuen Sicherheitslösungen Anwenderdaten, werten sie in kürzester Zeit aus und können so schon reagieren, bevor der Angriff ins Rollen kommt," resümiert der ACP-Experte. (ecaustria)

  • Artikelbild
    foto: business economy
Share if you care.