Euro kaum verändert

31. Oktober 2014, 11:20
posten

Inflation im Euroraum dümpelt weiter dahin

Der Euro hat sich gegenüber dem US-Dollar am späten Freitagvormittag kaum verändert gezeigt. Gegen 11.00 Uhr tendierte die Gemeinschaftswährung bei 1,2579 USD, nach 1,2568 USD in der Früh. Vor allem zum japanischen Yen kam es zu einem deutlichen Kurssprung, nachdem Japans Notenbank überraschend ihre Geldpolitik weiter gelockert hat.

Die Inflation im Euroraum ist im Oktober wieder etwas gestiegen - von 0,3 Prozent im September auf nunmehr 0,4 Prozent. Dies geht aus der aktuellen ersten Schätzung des EU-Statistikamts Eurostat hervor. Damit hat sich der Wert auf der Rate von Juli und August eingependelt, als ebenfalls 0,4 Prozent Teuerungsrate vermeldet wurden. Gegenüber Oktober 2013 gibt es allerdings eine Abschwächung, lag die Inflationsrate damals doch bei 0,7 Prozent. Im Oktober 2014 wiesen dabei auch weiterhin die Dienstleistungen mit 1,2 Prozent (nach 1,1 Prozent im September) die höchste jährliche Rate auf. Einen Aufwärtstrend verzeichnen auch Nahrungsmittel, Alkohol und Tabak, die mittlerweile auf 0,5 Prozent Teuerungsrate kommen (nach 0,3 Prozent im September und -0,3 Prozent im August). (APA, 31.10.2014)

Share if you care.