TV-Programm für Freitag, 31. Oktober

31. Oktober 2014, 06:00
posten

Frances Ha, Inside Man, Constantine, Universum History: Die Berliner Mauer, Die Fliege, Wir sind das Volk - Liebe kennt keine Grenzen

20.15 SCHWUNGVOLL

Frances Ha (USA 2012, Noah Baumbach) So groß kann das Leben trotz tiefster Nöte, Orientierungslosigkeit und Geldsorgen sein: Greta Gerwig läuft, fällt und tanzt zu David Bowies Modern Love durch die Straßen eines schwarz-weißen New York. So muss man das machen. Bis 21.40, Eins Festival

foto: wdr

20.15 BEZIEHUNGSCHAOS

Mein unbekannter Ehemann (D 1995, Andreas Dresen) Andreas Dresen, zuletzt mit dem Städtekaleidoskop Nachtgestalten im Kino, inszenierte mit dieser TV-Produktion eine charmante Variante der US-Erfolgskomödie Green Card: Die rundliche Britta heiratet den von der Abschiebung bedrohten Afrikaner Farouk und findet zum Missvergnügen ihrer Freundin selbst Gefallen an ihm. Bis 21.40, ARD Alpha

20.15 NEUES LEBEN

Berlin is in Germany (D 2001, Hannes Stöhr) Subtile Inszenierung mit großer Tragweite, die das Zusammentreffen von Ost und West mit einer gehörigen Portion Sarkasmus beschreibt, Diskriminierung oder Klischees aber meidet. Nach elfjähriger Haft gelangt der Mörder Martin in ein fremdes Land, denn die Mauer ist in der Zwischenzeit gefallen. Bis 21.45, ZDF Kultur

20.15 GEISELHAFT

Inside Man (USA 2006, Spike Lee) Denzel Washington und Jodie Foster sind in das perfekte Verbrechen involviert. Hochspannend, voll überraschender Wendungen. Bis 22.15, ZDF Neo

22.10 EXORZIST

Constantine (USA 2005, Francis Lawrence) Medium John Constantine kehrt als Wiedergänger auf die Erde zurück, um die Geburt von Satans Sohn zu verhindern. Annehmbare Verfilmung der Comicserie Hellblazer mit Keanu Reeves und Tilda Swinton als Erzengel Gabriel. Bis 0.45, Pro Sieben

22.20 KLEINE LÄDEN

Nickelodeon (USA/GB 1976, Peter Bogdanovich) Ein zitatenreicher Rückblick auf die Anfänge des Kinos, auf die Zeit der Ladenkinos, die 5 Cents (1 Nickel) kosteten: Erzählt wird die Geschichte eines Regisseurs, der mit einer kleinen privaten Firma den großen Trusts die Stirn bieten will und dabei in allerlei komische Verwicklungen gerät. Mitunter ging Bogdanovich der Witz aus und strandete in der Klamotte. Bis 0.30, Servus TV

22.35 KRIEGSBERICHT

Ein Jahr in der Hölle (The Year of Living Dangerously, Australien/USA 1982, Peter Weir) Ein Journalist (Mel Gibson) ringt im vom Bürgerkrieg bedrohten Indonesien 1965 um seine Karriere. Überzeugend. Bis 0.25, 3sat

22.45 GESCHICHTE

Universum History: Die Berliner Mauer. Beton gegen Freiheit (1/2) Die zweiteilige Dokumentation erzählt von spektakulären Fluchtgeschichten und zeigt Interviews mit Historikern und jenen Menschen, die nicht weiter in der DDR leben wollten. Teil zwei: 7. November. Bis 23.30, ORF 2

foto: orf

23.10 ABGEGLITTEN

Kombat sechzehn (D 2005, Mirko Borscht) Der 16-jährige Georg (Florian Bartholomäi) ist fasziniert von Taekwondo und Machtfantasien. Nach einem Umzug und der Trennung von seiner Freundin gerät er in den Strudel des rechtsextremen Milieus. Drastisch, erschütternd und stellenweise überzeugender als der jüngst erschienene ganz ähnlich strukturierte Film Kriegerin. Bis 0.40, ZDF Kultur

23.20 VERWANDLUNG

Die Fliege (USA 1986, David Cronenberg) David Cronenbergs Film (ein Remake von 1958) bewegt sich in der Darstellung des bestürzenden, ekelhaften Verwandlungsprozesses auf einem sehr schmalen Grat zwischen Abscheu und Faszination: Ein Systemverarbeitungsexperte macht sich selbst zum Versuchsobjekt für seine Erfindung. Dabei wird sein Körper mit der Molekularstruktur einer Fliege vermischt. Bis 0.50, Eins Festival

23.30 MAUERFALL

Wir sind das Volk - Liebe kennt keine Grenzen (D 2008, Thomas Berger) Es ist der Sommer 1989, und alle wollen raus. Raus aus der DDR nämlich. Die Ausstattung stammt von Silke Buhr (Das Leben der Anderen). Anja Kling, Heiner Lauterbach, Matthias Koeberlin u. a. Bis 1.35, ORF 2

1.20 REVOLUZZER

Töte, Amigo (Quién sabe?, I 1966, Damiano Damiani) Berauschender Italowestern: Leben und Sterben von Banditen (Gian Maria Volontè, Klaus Kinski) und Freiheitskämpfern während der Mexikanischen Revolution 1911. Bis 3.18, ARD

1.35 SERIE

Im Angesicht des Verbrechens (1) Die zehnteilige Serie von Dominik Graf leistet, was gute Krimis auszeichnet: Sie sind Vehikel für fremde, dem Publikum nicht zugängliche Lebenswelten. Mit der vorliegenden will man lieber nichts zu tun haben. Die brutale Unterwelt der Russenmafia zeigt Graf in beispielloser Vielschichtigkeit. Max Riemelt, Marie Bäumer, Mis el Maticevic, Ronald Zehrfeld. Beginn der Serie. Bis 2.25, ORF 2 (Doris Priesching, DER STANDARD, 31.10.2014)

Share if you care.