Historischer Kalender - 3. November

3. November 2014, 00:00
posten

644 - In Medina wird der Kalif Omar ermordet. Er hatte das islamische Reich über die Grenzen des arabischen Raumes ausweiten können und Jerusalem, Mesopotamien, Ägypten und Teile des Perserreiches erobert.

1534 - Das englische Parlament bestätigt König Heinrich VIII. als Oberhaupt der Kirche von England.

1939 - Die USA gestatten den Export von Waffen und Munition an die europäischen Westmächte.

1949 - Der westdeutsche Bundestag entscheidet sich mit 200 gegen 179 Stimmen für Bonn als Regierungssitz der BRD.

1964 - Der demokratische Amtsinhaber Lyndon B. Johnson wird mit der bis dahin größten Stimmenmehrheit gegen den Republikaner Barry Goldwater zum Präsidenten der USA gewählt.

1969 - Beginn des U-Bahn Baues in Wien. Der gesamte Karlsplatz wird zur Baugrube.

1969 - US-Präsident Nixon kündigt den Abzug der amerikanischen Truppen aus Vietnam an.

1984 - Internationale Luftbrücke für Hungernde in Äthiopien läuft an.

1984 - In Neu-Delhi wohnen Hunderttausende der feierlichen Einäscherung des Leichnams der ermordeten Ministerpräsidentin Indira Gandhi bei.

1989 - Die DDR gestattet ihren Bürgern die ungehinderte Ausreise von der CSSR in die BRD. Viele machen davon Gebrauch.

2009 - Der tschechische Präsident Vaclav Klaus unterzeichnet den Lissabon-Vertrag. Damit ist der EU-Reformvertrag in allen 27 EU-Staaten ratifiziert.

2009 - Für Magna ist der Traum vom Opel-Kauf geplatzt: Nach monatelangem Ringen will General Motors die europäische Tochter Opel nun doch behalten. Die Entscheidung im GM-Aufsichtsrat überrascht und empört die deutsche Regierung.

2013 - Durch einen Bericht des Nachrichtenmagazins "Focus" wird bekannt, dass in der Wohnung des 80-jährigen Münchners Cornelius Gurlitt etwa 1.500 Gemälde von Meistern der klassischen Moderne entdeckt und beschlagnahmt wurden - darunter Werke von Pablo Picasso, Henri Matisse, Marc Chagall, Emil Nolde, Franz Marc, Max Beckmann und Max Liebermann. In der Folge werden immer mehr Details bekannt. So war die Beschlagnahme bereits im Februar 2012 erfolgt, auch in Salzburg besaß Gurlitt ein Haus. Schließlich wird der zunächst kolportierte "Milliardenwert" des Kunstfundes immer mehr reduziert, gleichzeitig wächst die Kritik an den Behörden. Der größte Teil dürfte sich rechtmäßig im Besitz des Mannes befunden haben, eine Rückgabe möglicher Raubkunst scheint gesetzlich überaus schwierig. Gurlitt starb im Mai 2014 in München.

Geburtstage:

Friedrich Ludwig Schröder, dt. Schriftsteller, Schauspieler und Theaterleiter (1744-1816)

Gyula Trebitsch, dt. Fernsehproduzent (1914-2005)

Joachim Seyppel, dt. Schriftsteller (1919-2012)

Herbert Salcher, öst. Politiker (1929- )

Eva Renzi, dt. Schauspielerin (1944-2005)

Adam Ant, brit. Popmusiker (1954- )

Dolph Lundgren, schwed. Schauspieler (1959- )

Todestage:

Omar I. Ibn al Khattab, arab. Kalif, Begründer des islamischen Weltreiches (592- 644)

Henri Matisse, frz. Maler und Bildhauer (1869-1954)

Georg Trakl, öst. Dichter (1887-1914)

Ezequiel Martinez Estrada, argent. Schriftsteller (1895-1964)

Rudolf Hermann Eisenmenger, öst. Maler (1902-1994)

(APA, 3.11.2014)

Share if you care.