US-Konjunkturmotor brummt wieder

31. Oktober 2014, 09:03
33 Postings

Das Bruttoinlandsprodukt stieg von Juli bis September um 3,5 Prozent, das Wachstum fällt kräftiger aus, als von Experten erwartet

Washington - Die Wirtschaft in der größten Volkswirtschaft der Welt läuft wieder rund. Sie wächst derzeit so kräftig wie in kaum einem anderen Industrieland. Die Zeichen standen bereits im Herbst auf Erholung: Im September zeigte sich der US-Arbeitsmarkt verhältnismäßig robust. Die Firmen schufen 248.000 neue Jobs und damit deutlich mehr als von Ökonomen erwartet. Die Arbeitslosenquote sank zuletzt auf 5,9 Prozent und damit auf den tiefsten Stand seit Juli 2008.

Das Bruttoinlandsprodukt stieg von Juli bis September mit einer aufs Jahr hochgerechneten Rate von 3,5 Prozent, wie das Handelsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Die Erholung steht dabei auf einem breiten Fundament.

Exporte und Konsum trugen ebenso dazu bei wie Investitionen der Unternehmen und höhere Staatsausgaben. Die US-Zentralbank will deswegen auch noch in dieser Woche ihre milliardenschweren Konjunkturspritzen einstellen.

Experten hatten der weltgrößten Volkswirtschaft nur ein Plus von 3,0 Prozent zugetraut. Im zweiten Quartal waren es 4,6 Prozent gewesen, allerdings stark begünstigt von Nachholeffekten nach dem ungewöhnlich strengen Winter. "Die US-Konjunktur läuft sprichwörtlich auf allen Zylindern", sagte Postbank-Ökonom Heinrich Bayer. "Vor diesem Hintergrund braucht man sich um die Fortsetzung des robusten Aufschwungs in den USA keine Sorgen zu machen." (APA/red, derStandard.at, 30.10.2014)

Share if you care.