Verhandlungen im Südsudan vor dem Durchbruch

30. Oktober 2014, 16:12
posten

Treffen in Addis Abeba geplant

Khartum/Juba - Die Konfliktparteien des Südsudans stehen Beobachtern zufolge bei ihren Verhandlungen vor einem Durchbruch. Präsident Salva Kiir und Rebellenführer Riek Machar würden sich in den nächsten Tagen in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba zu direkten Gesprächen treffen. Dabei wollten sie letzte Hindernisse für eine Friedensvereinbarung aus dem Weg räumen, sagten Vermittler am Donnerstag.

Ein genauer Termin wurde nicht genannt. "Wir waren noch nie so nah an einer Einigung wie jetzt", sagte Chefvermittler Seyoum Mesfin. Er begleitet die Verhandlungen seit zehn Monaten für die ostafrikanische Regionalorganisation IGAD. Beide Seiten hatten sich bereits zuvor auf die Notwendigkeit einer neuen Verfassung und eine Machtaufteilung geeinigt. Wie diese genau aussehen soll, ist aber noch unklar.

Trotz einer bereits im August ausgehandelten Waffenruhe war es in dem erst 2011 vom nördlichen Nachbarn Sudan unabhängig gewordenen Land immer wieder zu Gewalt gekommen, so zuletzt in den vergangenen Tagen rund um die Stadt Bentiu im ölreichen Teilstaat Unity. Neben dem monatelangen Machtkampf zwischen Kiir und Machar wird das Land auch von ethnischen Konflikten erschüttert. Seit Ausbruch der neuen Gewalt im vergangenen Dezember starben Schätzungen zufolge Zehntausende, 1,8 Millionen Menschen wurden vertrieben. (APA, 30.10.2014)

Share if you care.