Kylie Minogue, Popsängerin

Kolumne30. Oktober 2014, 16:35
7 Postings

Die Sängerin mag Autos auf und abseits der Bühne

Die "Kiss me once"-Tour ist die 13. Welttourne der australischen Popdiva. Die Tour startete Ende September in ihrer Wahlheimat London und endet im März 2015 in Australien. 34 Shows werden gezeigt, die österreichischen Fans mussten auf den Auftritt in der Wiener Stadthalle am 23. Oktober "aufgrund von Änderungen im internationalen Tourneeplan" leider verzichten.

Als "Überraschungsgast" der Tour fungiert ein Rolls-Royce Ghost. Via Videowand darf man teilhaben, wie Kylie locker und singend im schwarz-roten Ghost ihr Kostüm wechselt. Die 2,5 Tonnen schwere "rollende Garderobe" mit ihren 570 PS wird in höchsten Tönen gelobt, denn "der Ghost ist absolut glamourös und sexy". Schon 2001 sorgte ein Auto in einem Videoclip des Stars für Furore: Für den Superhit "Can't Get You Out of My Head" raste Kylie in einem gelben De Tomaso Mangusta durch die Videowelt – und verhalf zusätzlich einem spektakulären Hosenanzug mit Kapuze zu ewiger Berühmtheit.

"Kinky Kylie"

Bei der "Aphrodite"-Tour 2011 war Toyota Sponsor, die Sängerin unterstützte den Autokonzern bei der Markteinführung des Hybriden Lexus CT 200h. Privat gehört der Sängerin, nach der Sebastian Vettel 2011 sein Weltmeisterauto taufte ("Kinky Kylie"), ein schwarzer Maserati Granturismo mit satten 405 PS. (Jutta Kroisleitner, DER STANDARD, 31.10.2014)

  • Privat gehört der Sängerin ein schwarzer Maserati Granturismo. Weitaus bescheidener: der Ford Streetka, den sie hier signiert.

    Privat gehört der Sängerin ein schwarzer Maserati Granturismo. Weitaus bescheidener: der Ford Streetka, den sie hier signiert.

Share if you care.