Diskussionen über strittigen Elferpfiff zum Auftakt der MLS-Playoffs

Video30. Oktober 2014, 11:25
43 Postings

Dallas nach umstrittener Schiedsrichterentscheidung in Knockout-Round gegen Vancouver weiter - NY Red Bulls und Sporting KC spielen am Donnerstag um zweiten Viertelfinal-Platz

Der Auftakt zur Playoff-Phase in der Major League Soccer hat am Mittwoch heftige Diskussionen ausgelöst. Der Grund: Beim 2:1-Sieg in der Knockout-Runde des FC-Dallas gegen die Vancouver Whitecaps sorgte ein umstrittener Elfmeter in der 82. Minute für die Entscheidung zugunsten der Texaner.

Der Ball sprang Kendall Waston im Strafraum an den herabhängenden Unterarm. WM-Schiedsrichter Mark Geiger entschied auf Strafstoß für die Heimmannschaft und bewertete die Situation hinterher gegenüber Reportern als "absichtliches Handspiel".

"Dazu sage ich besser nichts, das bringt mich nur in Probleme", kommentierte Whitecaps-Trainer Carl Robinson, merkte aber an: "Man hat uns das Spiel aus der Hand genommen". Sein Tormann David Ouster nannte es eine "schwache" Entscheidung: "Der große Kerl kann sich ja nicht die Hand abschneiden".

major league soccer
Ab Minute 5:15 ist die Entstehung des umstrittenen Elfmeters zu betrachten

Der Meisterschafts-Grunddurchgang hat in der MLS keine größere Bedeutung. Den dort vergebenen "Supporters Cup" für das beste Team ging in dieser Saison an die Seattle Sounders. Die je fünf besten Teams der beiden Conferences spielen in der kanadisch-US-amerikanischen Liga am Ende der Saison eine K.O.-Phase um den Titel, wobei der jeweils Vierte und Fünfte sich in einer Art "Wildcard-Game" ohne Rückspiel ihren Platz im Viertelfinale erkämpfen müssen.

Neben Dallas und Vancouver in der Western Conference betrifft das in der Eastern Conference in dieser Saison auch die New York Red Bulls und Titelverteidiger Sporting Kansas City, die am Donnerstag in New York aufeinandertreffen. Der Sieger spielt in Washington gegen Ost-Sieger D.C. United.

Die beiden weiteren Viertelfinalspiele bestreiten New England Revolution und Columbus Crew mit Emanuel Pogatetz (Ost) sowie L.A. Galaxy und Vorjahresfinalist Real Salt Lake (West). Nach den darauffolgenden Conference Finals kommt es am 7. Dezember zum Finale um den MLS-Cup. (red, derStandard.at, 30.10.2014)

  • Schiedsrichter Mark Geiger erhitzt die kanadischen Gemüter.
    foto: ap

    Schiedsrichter Mark Geiger erhitzt die kanadischen Gemüter.

Share if you care.