John Boehner: "Bush hätte Putin eine auf die Schnauze gegeben"

Video29. Oktober 2014, 12:51
80 Postings

Seitenhieb auf Obama bei Wahlkampfauftritt

Wäre George W. Bush noch im Amt, hätte Wladimir Putin heute eine blutende Nase. Zumindest John Boehner, Sprecher des US-Repräsentantenhauses und Republikaner, glaubt das. Während eines Wahlkampf-Auftrittes in Iowa konnte es sich Boehner nicht verkneifen, Obamas außenpolitischen Kurs mit deftigen Worten anzugreifen.

Er stellte den Anwesenden die rhetorische Frage, ob der russische Präsident Wladimir Putin auf der Krim einmarschiert wäre, wenn George W. Bush noch US-Präsident wäre. Seine Antwort: Putin wäre "klug genug gewesen, um zu wissen, dass Bush ihm innerhalb von zehn Sekunden eine auf die Schnauze gegeben hätte". (red, derStandard.at, 29.10.2014)

storyful, caffeinated thoughts / caffeinatedthoughts.com
Boehners Bemerkungen beginnen ab Minute vier.
Share if you care.