Nintendo kämpft sich zurück in die Gewinnzone

29. Oktober 2014, 11:45
127 Postings

Konzern übertrifft dank schwachem Yen und besseren Verkäufen Erwartungen

Nintendo hat es nach Serienverlusten wieder zurück in die schwarzen Zahlen geschafft. Der Konzern übertraf im vergangenen Quartal (Juli bis September) die Erwartungen und erzielte eigenen Angaben zufolge einen Profit von 9,3 Milliarden Yen (rund 63 Millionen Euro). Man sei nun guter Dinge, nach vier verlustreichen Jahren wieder einen positiven Jahresabschluss schaffen zu können, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Analysten waren zuvor von einem weiteren deutlichen Verlust ausgegangen.

Stabilisiert

Zu verdanken hat Nintendo den Gewinn zum Teil einem schwachen Yen, aber auch gestiegenen und stabilisierten Konsolenverkäufen. Die Wii U konnte getrieben von einer hohen Nachfrage nach "Mario Kart 8" und weiteren Neuerscheinungen wie "Hyrule Warriors" in den vergangenen drei Monaten 1,12 Mio. Mal abgesetzt werden. Der 3DS, der Anfang des Jahres zunächst hinter den Erwartungen blieb, habe sich nun auch langsam wieder auf die Erfolgsspur zurückbewegt und konnte 2,09 Mio. Mal verkauft werden im letzten Quartal.

Für das Gesamtjahr erwartet Nintendo nun einen Gewinn von umgerechnet 289 Millionen Euro. (zw, derStandard.at, 29.10.2014)

  • Artikelbild
    foto: apa/epa/henningükaiser
Share if you care.