"Hearthstone": Blizzard verbannt tausende Cheater 

29. Oktober 2014, 11:21
77 Postings

Erste Warnung an alle Falschspieler - Danach wird es keine Nachsicht mehr geben

Blizzard hat mehrere tausend Nutzer aus dem Strategiekartenspiel "Hearthstone" ausgeschlossen, die Programme für automatisiertes Gameplay eingesetzt haben - auch bekannt als "Bots" oder "Botting".

"Diese Accounts werden bis 2015 verbannt. Wie wir bereits gesagt haben, bildet Fair-Play den Kern der "Hearthstone"-Erfahrung und Cheating und Botting werden nicht toleriert", heißt es in einer Mitteilung auf der Seite Battle.net.

Warnschuss

Dass die besagten Falschspieler nicht für immer verbannt werden, ist Blizzards Nachsicht zu verdanken. Die erste Ausschlusswelle sei ein Warnschuss für alle. "Von diesem Punkt an, werden Accounts, die beim Betrügen ertappt werden, ohne Warnung für immer geschlossen."

Hinweise für verdächtiges Spielverhalten können an hacks@blizzard.com geschickt werden. (zw, derStandard.at, 29.10.2014)

  • Spielen sie "Hearthstone"?
    foto: reuters/ina fassbender

    Spielen sie "Hearthstone"?

Share if you care.