Knapper Auftaktsieg von Champion San Antonio

29. Oktober 2014, 11:15
30 Postings

Albtraum-Start für Lakers: 90:108-Heimniederlage gegen Houston und Beinbruch von Rookie Randle

Titelverteidiger San Antonio hat am Dienstag zum Saisonauftakt der National Basketball Association (NBA) einen knappen Sieg gefeiert. Die Spurs setzten sich im Texas-Derby gegen die Dallas Mavericks 101:100 durch. Matchwinner für die Gastgeber war Frankreichs Superstar Tony Parker, der die Partie mit einem Drei-Punkte-Wurf entschied und mit insgesamt 23 Zählern auch Spurs-Topscorer war.

Die Houston Rockets feierten indes bei den Los Angeles Lakers einen klaren 108:90-Erfolg. Rockets-Star James Harden war mit 32 Punkten erfolgreichster Werfer am ersten NBA-Spieltag der neuen Saison. Gesprächsthema Nummer eins war aber eine Auseinandersetzung zwischen Lakers-Superstar Kobe Bryant mit seinem ehemaligen Club-Kollegen Dwight Howard, der bei einer 99:74-Führung für Houston mit einer unnötigen Ellbogen-Attacke in Bryants Gesicht für Aufregung sorgte.

"Weichei", lautete der Kommentar von Bryant, der sein Comeback nach dem am 17. Dezember des Vorjahres erlitten Bruch des Schienbeinkopfes gab und in 29 Minuten Einsatzzeit auf insgesamt 19 Punkte kam. Als sich dann auch noch der 19-jährige Lakers-Rookie Julius Randle im letzten Viertel das rechte Schienbein brach, war der Albtraumstart des 16-fachen NBA-Champions (zuletzt 2010) endgültig besiegelt. "Es bricht mir das Herz, nachdem ich seine Entwicklung im Sommer erlebt habe", erklärte der neue Lakers-Coach Byron Scott nach der Partie. (APA, 29.10.2014)

Dienstag-Ergebnisse von den NBA-Auftaktspielen: New Orleans Pelicans - Orlando Magic 101:84, Los Angeles Lakers - Houston Rockets 90:108, San Antonio Spurs - Dallas Mavericks 101:100

  • Ärger zwischen Kobe Bryant und Dwight Howard.
    foto: apa/ap/terrill

    Ärger zwischen Kobe Bryant und Dwight Howard.

Share if you care.