Niederösterreichs ÖVP überschritt Kostengrenze bei Landtagswahl deutlich

29. Oktober 2014, 08:27
268 Postings

ÖVP investierte 8,9 Millionen Euro in Landtagswahl 2013 - und damit mehr als alle anderen Landtagsparteien zusammen

Wien/St. Pölten - Die niederösterreichische ÖVP hat im Landtagswahlkampf 2013 deutlich mehr ausgegeben als gesetzlich erlaubt. Sie wendete 8,9 Millionen Euro auf und überschritt damit das Limit um gleich 1,9 Millionen Euro. "Es sind so viele Listen wie noch nie angetreten. Das Motto lautete: Alle gegen einen, alle gegen die VP Niederösterreich. Der volle Einsatz für Klarheit führte zu erhöhtem Informationsbedarf, zumal manch Mitbewerber wie der Herr Stronach mit intensiven Mitteln gegen das Land und die Menschen wetterten", sagte Landesgeschäftsführer Gerhard Karner zum STANDARD. Nun drohen 205.000 Euro Strafe.

Das Team Stronach beziffert seine Wahlkampfausgaben im "Kurier" mit 3,2 Millionen Euro, die SPÖ mit 2,17 Millionen Euro. Die FPÖ hat für die niederösterreichische Landtagswahl nach eigenen Angaben 1,8 Millionen Euro ausgegeben, die Grünen eine Million Euro. Der ÖVP sicherte der Wahlkampf die absolute Mehrheit. (cs, APA, 29.10.2014)

Share if you care.