Rechtsstreit brockt Deutscher Bank Verlust ein

29. Oktober 2014, 08:21
posten

Verlust von 92 Millionen Euro im dritten Quartal

Frankfurt am Main - Hohe Kosten für Rechtsstreitigkeiten haben den Gewinn der Deutschen Bank im dritten Quartal aufgefressen. Unter dem Strich stand ein Verlust von 92 Millionen Euro, wie Deutschlands größtes Geldhaus am Mittwoch mitteilte. Im Vorjahr hatte die Bank noch einen Mini-Gewinn von 51 Millionen Euro geschafft. Das Vorsteuerergebnis vervielfachte sich dieses Mal auf 266 (Vorjahr: 18) Millionen Euro.

Bereits in der vergangenen Woche war bekannt geworden, dass die Bank allein in den Sommermonaten für Strafen und Bußgelder noch einmal knapp 900 Millionen Euro zur Seite gelegt hat. Diese Belastungen überschatten ein ansonsten florierendes Tagesgeschäft. So steuerten allein die Investmentbanker im abgelaufenen Vierteljahr einen Vorsteuergewinn von 374 Millionen Euro bei. (APA, 29.10.2014)

Share if you care.