Junge Neos wollen alle Drogen legalisieren, Strolz nur Cannabis

29. Oktober 2014, 01:09
644 Postings

Das Ziel sei eine Senkung des Drogenmissbrauchs, sagt Neos-Chef Matthias Strolz

Wien - "Ich bin für eine Freigabe von Cannabis", sagte Neos-Chef Matthias Strolz am Dienstagabend in der "Zeit im Bild 2" des ORF. In diesem Punkt stehe er hinter einem entsprechenden Beschluss der Mitgliederversammlung der Partei. Die Freigabe auch anderer Drogen lehne er anders als die Jungen Neos (Junos) hingegen ab. Sein Ziel sei prinzipiell eine Dezimierung des Drogenmissbrauchs, so Strolz. Er selbst habe "vor vielen Jahren einige Male, punktuell, nicht regelmäßig" gekifft.

Als Zwischenschritt sprach sich Strolz für eine Entkriminalisierung der rund 500.000 Cannabis-Konsumenten in Österreich aus. Das Hauptziel sei die Bekämpfung von Drogenmissbrauch und von Dealern. "Wir machen es ihnen bisher zu leicht."

Strolz will eine Herauslösung aus dem Strafrecht hin zum Verwaltungsrecht aus, was aber das Problem, mit kriminellen Strukturen in Kontakt treten zu müssen, nicht löse. Ein kontrolliertes Abgabesystem über Apotheken wäre besser. Einen Anbau für den Eigenverbrauch? "Warum nicht", so Strolz früher am Dienstag. (red, APA, DER STANDARD, 29.10.2014)

Share if you care.