Finalisten für den Prix Goncourt stehen fest

28. Oktober 2014, 16:09
posten

Kamel Daoud, David Foenkinos, Pauline Dreyfus und Lydie Salvayre im Finale um den wichtigsten französischen Literaturpreis - Vergabe am 5. November

Paris - Zwei Männer und zwei Frauen rittern heuer um den Prix Goncourt: Kamel Daoud, David Foenkinos, Pauline Dreyfus und Lydie Salvayre sind die Finalisten für den wichtigsten französischen Literaturpreis, der am 5. November von der Jury unter Vorsitz von "Literaturpapst" Bernard Pivot vergeben wird.

Der Algerier Kamel Daoud, Journalist beim "Quotidien d'Oran", knüpft in seinem Erstlingsroman "Meursault, contre-enquete" (etwa: "Meursault, Gegendarstellung") an Albert Camus' Roman "Der Fremde" (1942) an und gibt dem Bruder des von Mersault ermordeten anonymen "Arabers" eine Stimme. Bestsellerautor David Foenkinos wechselt für sein neues Buch "Charlotte" das Register und schreibt im freien Vers eine Hommage an die junge Künstlerin Charlotte Salomon, die 1943 in Auschwitz ermordet wurde.

Pauline Dreyfus' Roman "Ce sont des choses qui arrivent" (etwa: "Solche Dinge passieren") schildert den Zweiten Weltkrieg anhand des Schicksals der Herzogin von Sorrente. Lydie Salvayre lässt in "Pas pleurer" (nicht weinen) verwebt die Stimme ihrer Mutter Montse und des französischen Autors Georges Bernanos in der Zeit des spanischen Bürgerkriegs.

Das ebenfalls lange Zeit als "goncourtträchtig" gehandelte "L'amour et les forets" (Die Liebe und die Wälder) von Eric Reinhardt wurde von der Liste der Finalisten gestrichen. 2013 wurde der Prix Goncourt an Pierre Lemaitre für "Au revoir la-haut" (etwa: "Auf Wiedersehen da oben") vergeben. (APA, 28.10.2014)

Share if you care.