Japanische Softbank steckt Milliarden in Indiens Online-Handel

28. Oktober 2014, 15:48
posten

Indische Snapdeal soll Alibaba Indiens werden

Der übernahmehungrige japanische Telekommunikationskonzern Softbank will zehn Mrd. Dollar (7,89 Mrd. Euro) in Indiens boomenden Online-Handel investieren. Als erstes erwerbe der Konzern für knapp 630 Mio. Dollar einen Anteil an dem Internet-Handelsplatz Snapdeal, teilte Softbank-Chef Masayoshi Son am Dienstag bei der Vorstellung seines auf zehn Jahre angelegten Investitionsplans mit.

Alibaba von Indien

"Ich bin überzeugt, dass Snapdeal das Alibaba von Indien sein kann", sagte Son dem Sender CNBC. Wie der deutlich größere US-Rivale Amazon bietet Snapdeal eine riesige Produktpalette an. Mittlerweile verzeichnet der Internethändler 25 Millionen registrierte Nutzer.

Die Kassen der Japaner sind gut gefüllt. Erst kürzlich nahm Softbank beim Börsengang des chinesischen Online-Händlers Alibaba 4,6 Mrd. Dollar ein und blieb trotz des Aktienverkaufs größter Anteilseigner. Der Telekomkonzern treibt die Expansion im Ausland voran, weil der japanischen Markt kein großes Wachstum mehr verspricht.(APA. 28.10. 20149

Share if you care.