Dreihaubenkoch Zinter geht ins Pub, Gerer zum Italiener

28. Oktober 2014, 16:33
68 Postings

Peter Zinter, zuletzt Küchenchef im Motto am Fluss, kocht ab dem neuen Jahr im Dining Room des Irish Pubs "Charlie P's", Reinhard Gerer im bisherigen "O Sicilia" in der Sonnenfelsgasse

Peter Zinter, der im Vincent einst drei Hauben erkocht hatte und darauf Küchenchef im Motto am Fluss war, wird mit Anfang 2015 in die Küche des Gastropubs Charlie P's von Brian Patton am Beginn der Währinger Straße wechseln. Eine von Zinter mitentwickelte neue Speisekarte wird bereits dieser Tage umgesetzt.

Damit wird der junge Küchenchef auch Pattons neues Projekt "Brickmakers" in Wien-Neubau betreuen, wo ab Februar Barbecue nach Südstaaten-Manier das Thema sein soll. Im vergangenen Sommer hatte Patton mit einem ähnlichen Konzept bereits sein Pop-up beim Badeschiff am Donaukanal bespielt, damals war noch Christian Petz (der, wie derStandard.at berichtete, ebenfalls ab 2015 in einem eigenen Lokal in Wien-Wieden kochen wird) der Küchenkonzeptionist.

Pop-up à la Mexicana

Ebenfalls in Zinters Aufgabenbereich wird das neuerliche Pop-up des Charlie P's im Sommer 2015 sein, das regelmäßig für Furore in Wiens Gastro-Szene sorgt. Was es genau sein wird, ist ein einstweilen noch recht gut gehütetes Geheimnis. Fix ist nur, dass Patton und Zinter im Winter nach Los Angeles und Mexiko aufbrechen werden, um das Thema vor Ort zu studieren.

Nicht mehr aktuell ist damit auch das zuletzt verbreitete Engagement Zinters durch Markus Artner, dessen Restaurant in der Weihburggasse immer offensichtlicher ohne ordnende Hand in der Küche bespielt wird. Zinter hat Artner deshalb angeboten, die Küche in der umsatzstarken Vorweihnachtszeit zu ordnen, um ihm Zeit bei der Suche nach einem neuen Küchenchef zu geben. Die Artner-Betriebe waren in den vergangenen Jahren wiederholt wegen ihrer häufig wechselnden Küchenkonzepte und Küchenchefs in den Schlagzeilen.

O: Reinhard Gerer statt Vittorio Turco

Ein Veteran der Wiener Restaurantszene ist nach längerer Abwesenheit wieder vor einem Herd aufgetaucht: Reinhard Gerer kocht einem Bericht des "Falstaff" zufolge ab sofort in einem Restaurant in der Sonnenfelsgasse, das bislang unter dem Namen "O Sicilia" firmierte, nunmehr aber auf "O" verkürzt wurde. Das Restaurant war bis vor kurzem vom italienischen Szenewirten Vittorio Turco bekocht worden, es gehört aber Gerers Ehefrau Natalie.

Die Hauptspeisen kosten zwischen 24 und 34 Euro, Vorspeisen sind zwischen elf und 21 Euro gepreist, ein viergängiges Menü gibt es zwischen 42 und 52 Euro, "wenn Trüffelgerichte dabei sind, natürlich mehr", erklärt Natalie Gerer. Am Mittwoch und Donnerstag will Gerer auch mittags offen halten, diese Tage sind als "Markttage" vorgesehen, wo frisch verkocht wird, was Gerer beim Markteinkauf angelacht hat.

"Kim kocht" nicht mehr am Naschmarkt

Geschichte ist hingegen das Naschmarkt-Lokal von Asia-Köchin Sohyi Kim, wie Peter Jaschke von der Facebook-Interessengruppe "Rettet den Naschmarkt" meldet. Anstatt des offiziell als Shop, de facto aber stets als Restaurant geführten Betriebs soll nunmehr ein auf Knödel spezialisiertes Restaurant folgen. Kim, die auch den Standort in Wien-Alsergrund vergangenes Jahr von einem Tag auf den anderen zusperrte, wird laut "Presse" ab nächstem Jahr noch enger mit der Supermarktkette Merkur kooperieren, für die sie das Restaurant in der Filiale Hoher Markt betreibt. (corti, derStandard.at, 28.10.214)

  • Dreihaubenkoch Peter Zinter kocht ab Neujahr in Brian Pattons Pub "Charlie P's".
    foto: werner krug

    Dreihaubenkoch Peter Zinter kocht ab Neujahr in Brian Pattons Pub "Charlie P's".

Share if you care.