Eine "Geisterstadt" in Connecticut wird versteigert

Ansichtssache28. Oktober 2014, 16:24
46 Postings

Die Ortschaft Johnsonville in Connecticut ist seit 1998 unbewohnt. Am Dienstag begann die Online-Auktion. Der Rufpreis: 800.000 Dollar

Bild 1 von 6
foto: auction.com

Die Versteigerung einer Geisterstadt im US-Bundesstaat Connecticut soll in den nächsten Tagen mindestens 800.000 Dollar (630.000 Euro) einbringen.

Wobei "Geisterstadt" für Johnsonville etwas hoch gegriffen ist: In Wahrheit wird ein Grundstück von 250.000 Quadratmetern verkauft, das von einer Straße geteilt wird und auf dem acht Gebäude "von historischer Bedeutung" aus dem 19. Jahrhundert stehen, wie es auf der Website des Auktionators heißt. Außerdem gibt es einen Teich mit Brücke, Staudamm und Land, das sich für Wohn- oder Gewerbenutzung eignet.

weiter ›
Share if you care.