Österreichischer Architekt kann Stipendium am CERN gewinnen

28. Oktober 2014, 13:40
2 Postings

Architekturprojekt an der Schnittstelle von Wissenschaft und Kultur angelegt

Wien/Genf - CERN und das Bundeskanzleramt schreiben mit dem "Accelerate@CERN-Preis" einen Recherche- und Werkaufenthalt an dem in der Nähe von Genf gelegenen Forschungszentrum aus. Das einmonatige, mit 5.000 Franken (umgerechnet 4.100 Euro) dotierte Stipendium richtet sich speziell an in Österreich geborene bzw. lebende Architekten, teilte CERN am Dienstag mit.

Der Preisträger soll die Möglichkeit bekommen, durch die Zusammenarbeit mit Physikern und Ingenieuren am CERN "die Grenzen der materiellen Welt, der Zeit und des Raums zu erforschen" und auf Basis dieser Erfahrungen ein Architekturprojekt zu entwickeln, heißt es in der Aussendung. Der Preis wird im Rahmen des 2011 geschaffenen "Arts@CERN-Programms" vergeben, mit dem das Zentrum "zeigen möchte, dass Wissenschaft ein fundamentaler Teil der Kultur im weiteren Sinne ist", so CERN-Direktor Rolf Heuer. (APA/red, derStandard.at, 28. 10. 2014)

Share if you care.