Veganes Rezept: Birnenkuchen

Blog11. November 2014, 11:42
64 Postings

Diese Woche serviert 365vegan Süßes

Wer vielleicht denkt, vegane Kuchen sind trocken, bröseln und schmecken langweilig oder ungewohnt, der sollte einmal diesen veganen Birnenkuchen ausprobieren. Die Zutaten sind in jedem Supermarkt erhältlich, die Tonkabohne kann für Eilige durch etwas Pimentpulver ersetzt werden. Dank Apfelmus ist der Teig saftig und flaumig.

foto: calla

Zutaten

  • 1 kg vollreife Birnen, entkernt und geviertelt
  • 500 g Universalmehl
  • 250 g temperierte vegane Margarine
  • 220 g Rohrzucker
  • 170 g Apfelmus (oder Apfelmangomus)
  • 14 g Backpulver
  • Orangen- und Zitronenabrieb je 1/2 Frucht
  • 1/2 TL Vanille gemahlen
  • etwas frischgemahlene Tonkabohne
  • Salz
  • 50 g Sanddornaufstrich
  • 30 g Zucker
  • etwas Wasser
  • Saft einer halben Zitrone

Birnen reinigen und je nach Größe vierteln oder achteln. Das Backrohr auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Margarine schaumig rühren, gleich Zucker, Vanille, Zitrusfruchtabrieb und eine Prise Salz einmengen. Dann nach und nach das Apfelmus unterrühren. Zum Schluss wird das mit Backpulver verrührte Mehl dazugegeben und gut durchgerührt.

Der Teig kommt gleichmäßig auf ein mit Papier ausgelegtes Backblech. Die Birnenviertel eng auf den Teig setzen und 50 bis 60 Minuten backen (mit einem Holzstäbchen Probe machen). Die restlichen vier Zutaten kurz aufkochen und auf den Kuchen pinseln. (Calla, derStandard.at, 11.11.2014)

Share if you care.