Deep-Barrier Europa-Anleihe

28. Oktober 2014, 08:28
posten

Hoher Puffer, unlimitiertes Gewinnpotenzial

Risikofreudige Anleger mit längerfristigem Veranlagungshorizont, die das ermäßigte Niveau zum Einstieg in eine Indexinvestment nützen möchten, sollten bei der Auswahl ihres Investmentproduktes auf jeden Fall die auch in Zukunft wahrscheinlichen Kurskapriolen der Aktienindizes berücksichtigen. Die Stimmungen an den Börsen ändern sich derzeit so schnell, wie niemals zuvor. Deshalb besteht für Privatanleger, die sich mit einem Index-Zertifikat auf den DAX- oder den EuroStoxx50-Index bereits in den roten Zahlen befinden und die sich von den in regelmäßigen Abständen erscheinenden Crash-Propheten zum Verkauf ihrer Positionen verleiten lassen, oftmals erhebliches Verlustrisiko. Wer sich nicht mit dem täglichen, hektischen Auf und Ab an den Börsen befassen will und die Marktmeinung vertritt, dass der EuroStoxx50-Index in einigen Jahren höher als jetzt notieren wird und das Risiko eines Kapitalverlustes so gering wie möglich halten möchte, könnte die neueste Ausgabe der BLB-Deep-Barrier Europa-Anleihe für eine stressfreie Investition in Erwägung ziehen.

64% Sicherheitspuffer

Der am 19.11.14 ermittelte Schlusskurs des EuroStoxx50-Index wird als Startkurs für die Anleihe fixiert. Die Barriere wird bei 36 Prozent des Startkurses liegen. Wird dieser Schlusskurs beispielsweise bei 3.000 Punkten gebildet, dann wird sich die Barriere bei 1.080 Punkten befinden. Selbst am Höhepunkt der jüngsten Börsenkrise fand der Index im März 2009 knapp oberhalb von 1.800 Punkten wieder einen Boden.

Notiert der EuroStoxx50-Index am 12.11.20 im Vergleich zum Startwert im Plus, dann wird die Anleihe ohne Beschränkung mit der positiven prozentuellen Indexentwicklung zurückbezahlt. Befindet sich der Index dann beispielsweise mit 50 Prozent im Plus, dann wird die Rückzahlung der Anleihe mit 150 Prozent des Ausgabepreises stattfinden.

Im Falle einer negativen Indexentwicklung wird die tief liegende Barriere ins Spiel kommen. Unterschreitet der Index innerhalb des gesamten Beobachtungszeitraumes (20.11.14 bis 12.11.20) auch nur einmalig die in 64-prozentiger Entfernung vom Startwert angesiedelte Barriere, dann wird die Anleihe an ihrem Laufzeitende mit der prozentuellen, höchstwahrscheinlich negativen, Indexentwicklung zurückbezahlt. Bleibt der Index hingegen oberhalb der Barriere, dann wird die Anleihe mit 100 Prozent des Ausgabepreises – abzüglich der Kosten von 0,20 Prozent - zurückbezahlt. Somit wird die Anleihe auch dann keinen Verlust verursachen, wenn der Index in sechs Jahren zwar 60 Prozent seines Wertes verloren hat, aber während der Laufzeit niemals die Barriere bei 36 Prozent unterschritten hat.

Die BLB-Deep-Barrier Europa-Anleihe, fällig am 19.11.20, ISIN: DE000BLB26Q9, kann noch bis 14.11.14 in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 100 Prozent gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Diese Anleihe spricht Anleger mit einer positiven Markterwartung für den EuroStoxx50-Index an und eignet sich als sinnvolle Alternative zu einem normalen "Long-Only"-Investment. Da der Verkauf des Zertifikates bei einem vorzeitigen Verkauf mit einem Verlust verbunden sein kann, sollte nur jenes Kapital investiert werden, das bis zum Laufzeitende des Zertifikates nicht benötigt wird.

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.
Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.