"Rechter Sektor"-Chef im Parlament

27. Oktober 2014, 18:45
16 Postings

Dmitro Jarosch gewann in seinem Wahlkreis

Kiew - Der Vorsitzende der russlandfeindlichen rechtsextremen Partei Prawy Sektor (Rechter Sektor) hat bei der Wahl in der Ukraine am Sonntag einen Parlamentssitz erhalten. Dmitri (Dmytro) Jarosch gewann laut einem vorläufigem Ergebnis vom Montag seinen Wahlkreis in der russischsprachigen Region Dnjepropetrowsk.

Landesweit kam die Partei lediglich auf zwei Prozent der Stimmen und scheiterte damit an Fünf-Prozent-Hürde für einen Einzug ins Parlament. Jarosch ist ein erbitterter Gegner des Kremls. Der 43-Jährige beschreibt seine Partei, die sich am ukrainischen Nationalismus während des Zweiten Weltkriegs orientiert, als "nationalistisch, aber nicht faschistisch".

Bei den Anti-Regierungs-Protesten in Kiew im vergangenen Winter hatten Anhänger von Prawy Sektor häufig gewaltsame Zusammenstöße zwischen Demonstranten und Polizisten angezettelt. Einige Anhänger kämpfen an der Seite der ukrainischen Armee am Flughafen der ostukrainischen Rebellenhochburg Donezk gegen die pro-russischen Separatisten.

In der Ukraine wird die Hälfte der Abgeordneten über nationale Kandidatenlisten nach dem Verhältniswahlrecht gewählt, die andere Hälfte zieht über das Mehrheitswahlrecht als Direktkandidaten ins Parlament ein. (red/APA, 27.10.2014)

  • Dmitri Jarosch mit Leibwache auf dem Maidan
    foto: reuters/david mdzinarishvili

    Dmitri Jarosch mit Leibwache auf dem Maidan

Share if you care.