Branchenverband: 2014 überraschend gutes PC-Geschäft in Deutschland

27. Oktober 2014, 13:19
4 Postings

Deutliches Umsatzplus nach jahrelangem Rückgang

Der Verkauf von klassischen PCs und Notebooks in Deutschland läuft nach Branchenangaben in diesem Jahr so gut wie schon lange nicht mehr. Der Umsatz lege voraussichtlich um zwölf Prozent im Vergleich zu 2013 zu und erreiche 6,1 Mrd. Euro, erklärte der Hightech-Verband Bitkom am Montag in Berlin.

Dagegen sei im vergangenen Jahr ein Umsatzminus von zehn Prozent verzeichnet worden. Auch zuvor sei das PC-Geschäft über Jahre geschrumpft.

Windows XP

"Man sollte den PC-Markt nicht vorschnell abschreiben", erklärte Bitkom-Präsident Dieter Kempf. Vor allem Geschäftskunden hätten in diesem Jahr verstärkt zu PCs und Notebooks gegriffen. Ein Grund für das Umsatzplus ist nach Bitkom-Angaben, dass in diesem Jahr die Sicherheits-Updates für das Betriebssystem Windows XP von Microsoft eingestellt wurden. Viele Computernutzer hätten sich deshalb neue Geräte gekauft. Auf älteren Geräten können neue Windows-Versionen unter Umständen nicht laufen.

Der Verkauf von klassischen Schreibtisch-Computern und Notebooks ist weltweit rückläufig. Verbraucher greifen zunehmend zu handlicheren, mobilen Geräten wie Tablets. (APA, 27.10. 2014)

Share if you care.